DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  presse  >  pressemit  >  2005  >  index.html

Pressemitteilungen

Dezember 2005:

Einstein, Steaks und Solitonen

Was verbindet Einstein mit alkoholfreiem Bier? Wie sieht es im Inneren eines brutzelnden Steaks aus? Weshalb waschen Polymere blitzsauber? Warum flitzen "Solitonen" über die "Datenautobahn"? Können Metalle sich erinnern und was hält den Golfstrom in Schwung? Antworten auf diese Fragen gibt das neu erschienene Buch "Die Welt hinter den Dingen". Mehr ...


November 2005:

Otto-Hahn-Preis für "Dompteur des Lichts"

Der Physiker Theodor Hänsch (64) erhält heute den Otto-Hahn-Preis für seine Pionierarbeit zur Präzisionsspektroskopie und zur Manipulation von Atomen mit Hilfe von Laser-Strahlen. Dem frisch gekürten Nobelpreisträger aus München war der Otto-Hahn-Preis bereits vor dem Entschluss des Nobel-Komitees zugesprochen worden. Mehr ...


Die Physik-Preisträger 2006

Die beiden wichtigsten Auszeichnungen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) gehen in dieser Saison an die Technische Universität München: die "Max-Planck-Medaille für Theoretische Physik" erhält Wolfgang Götze, Festkörperforscher und Experte für glasartige Materialien. Der Biophysiker Erich Sackmann wird für seine Arbeiten über Zellmembranen und Biopolymere mit der "Stern-Gerlach-Medaille für Experimentelle Physik" geehrt. Mehr ...


Fortschritte im Klimaschutz zu langsam

Deutschland ist dabei, seine Klimaschutzziele zu verfehlen. Zu diesem Schluss kommt die Studie der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) "Klimaschutz und Energieversorgung in Deutschland 1990 - 2020", die heute in Berlin vorgestellt wurde. Mehr ...


Oktober 2005:

Mit Frauen-Power auf Einsteins Spuren

Während Albert Einstein in diesem Jahr in aller Munde ist, treffen sich seine "Enkelinnen" vom 27. bis 29. Oktober 2005 in Darmstadt. Gastgeber sind die Technische Universität und die Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI). Mehr ...


Physikalische Berufskunde

Einblick in den Berufsalltag von Physikerinnen und Physikern bietet auch in dieser Saison das Besichtigungsprogramm des „Ausschusses Industrie und Wirtschaft“ der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Mehr ...


September 2005:

Physik trifft Umweltforschung: Preis für Schüler aus Mecklenburg-Vorpommern

Physik findet nicht nur im "stillen Kämmerlein" statt. Dass sich damit auch die eigene Umgebung erkunden lässt, beweisen Schülerinnen und Schüler des Richard-Wossidlo-Gymnasiums in Waren an der Müritz. Mehr ...


Freier Zugang zur Welt der Physik

Das Internet-Portal www.weltderphysik.de - im Zuge des "Jahres der Physik" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft ins Leben gerufen - ist seit heute barrierefrei, also auch für visuell oder motorisch eingeschränkte Besucher erreichbar. Mehr ...


Juli 2005:

Deutsche Schüler holen Physik-Weltcup

Ein deutsches Schülerteam hat das 18. Internationale Turnier Junger Physiker gewonnen. Der "Physik-Weltcup" geht damit zum vierten Mal an Deutschland. Weißrussland belegte Platz zwei, die USA Rang drei. Mehr ...


Physik-Weltcup in der Schweiz

Schülerinnen und Schüler aus aller Welt treffen sich vom 14. bis 21. Juli 2005 zur physikalischen Kraftprobe im schweizerischen Winterthur. Mehr ...


50 Jahre Russell-Einstein-Manifest

Auch ein halbes Jahrhundert nach der Veröffentlichung des "Russell-Einstein-Manifests" bleibt die Forderung des Pazifisten Einstein nach der Ächtung aller Kriege eine Utopie. Mehr ...


Edelmetall für Harald Lesch

Harald Lesch, Münchner Astrophysiker, Buchautor und Fernsehmoderator, erhält in diesem Jahr die "Medaille für Naturwissenschaftliche Publizistik". Mehr ...


Juni 2005:

Unis brauchen internationalen Spitzen-Nachwuchs

Gemeinsame Erklärung
der Deutschen Physikalischen Gesellschaft e.V. (DPG),
der Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh),
des Verbunds biowissenschaftlicher und biomedizinischer Gesellschaften e.V. (vbbm)
und der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte (GDNÄ) e.V. Mehr ...


Der neue Otto-Hahn-Preis

Im Spätherbst dieses Jahres soll er zum ersten Mal vergeben werden: der neue, mit 50.000 Euro dotierte Otto-Hahn-Preis. Die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) haben ihren Otto-Hahn-Preis für Chemie und Physik mit dem Otto-Hahn-Preis der Stadt Frankfurt verschmolzen. Mehr ...


Die "Maus" kommt nach Berlin

Physik für Groß und Klein bietet am morgigen Samstag der letzte Tag des Wissenschaftsfestivals "Highlights der Physik 2005: Zeit, Licht, Zufall". Mehr ...


Raketentreibstoff aus dem Wasserhahn

Wie man mit Wasser und Plastik-Flaschen ein privates Raumfahrtprogramm startet und aus Papier stabile Brücken baut, darum ging es am zweiten Tag des Schülerwettbewerbs "explore physics", der im Rahmen des Berliner Wissenschaftsfestivals "Highlights der Physik 2005" noch bis zum heutigen Freitag (17. Juni) junge Tüftler aus ganz Deutschland versammelt. Mehr ...


Berliner Mädels punkten beim Festival "Highlights der Physik 2005"

Selbstgebastelte Mini-U-Boote und Heißluftballons mit Fön-Antrieb waren die Attraktion am gestrigen Starttag des Schülerwettbewerbs "explore physics", der im Rahmen des Wissenschaftsfestivals "Highlights der Physik 2005" stattfindet. Mehr ...


U-Boote in der URANIA

Beim Berliner Wissenschaftsfestival "Highlights der Physik 2005: Zeit, Licht, Zufall" beginnt am morgigen Mittwoch (15. Juni) der Schülerwettbewerb "explore physics", zu dem sich mehr als 800 junge Tüftler aus dem gesamten Bundesgebiet angekündigt haben. Mehr ...


Laserbass und Superschlürfer

Ein ganz besonderer Mix aus Live-Experimenten, einer Wissenschaftsshow, Vorträgen und einer großen Mitmach-Ausstellung erwartet die Besucher der diesjährigen "Highlights der Physik". Mehr ...


Münsteraner Schüler zu Gast bei Einstein & Co.

Eine Schülergruppe des Immanuel-Kant-Gymnasiums besucht nächste Woche das Berliner Wissenschaftsfestival "Highlights der Physik 2005: Zeit, Licht, Zufall". Mehr ...


Physik fürs Guinness-Buch der Rekorde

Im "Einsteinjahr" freut sich die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) über steten Zuwachs: der Hamburger Physik-Student Sascha Bohse (23) ist ihr 50.000stes Mitglied. Mehr ...


Mai 2005:

Physik und Promotion

Die Zeit der Doktorarbeit soll auch künftig in erster Linie der Forschung dienen, fordert die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) anlässlich des jüngsten Treffens der europäischen Bildungsminister in Bergen (Norwegen). Mehr ...


Berliner Sommer voller Highlights

Albert Einstein, Ranga Yogeshwar und die "Maus" aus dem Fernsehen geben sich bei den diesjährigen "Highlights der Physik" ein Stelldichein. Mehr ...


April 2005:

Juniorprof - quo vadis?

In der Physik hat sich die Juniorprofessur bislang nicht durchgesetzt. Zu diesem Fazit kommt eine Untersuchung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG). Die Studie wurde von der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung gefördert und betrachtet die Juniorprofessur erstmals aus Sicht der Physik. Mehr ...


Physiker und Chemiker appellieren an Bund und Länder: BLK-Kompromiss zur Exzelenzinitiative für die deutsche Forschung jetzt umsetzen

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) begrüßen im Grundsatz den Kompromiss zur "Exzellenzinitiative" für die deutsche Forschung, auf den sich am 6. April die Bund-Länder-Kommission (BLK) auf Ebene der Fachminister verständigt hat. Mehr ...


Einstein trifft Düsentrieb

An Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 13 richtet sich der Wettbewerb "explore physics", den die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) mit Unterstützung der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung (Hanau) und der Klaus Tschira Stiftung (Heidelberg) gestartet hat. Mehr ...


März 2005:

Kongress der Superlative: 7.700 Fachleute diskutierten in Berlin über die "Physik seit Einstein"

Die Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) schließt am heutigen Mittwoch mit einem Rekordandrang von rund 7.700 registrierten Besuchern. Mehr ...


Physikfestspiele starten in Berlin

In der Bundeshauptstadt treffen sich vom 4. bis 9. März 2005 mehr als 6.800 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen zu Europas bislang größtem Physikkongress. Mehr ...


Februar 2005:

Chemiker und Physiker - Gemeinsamer Standpunkt zu Studiengebühren

"Studiengebühren zu erheben, ist die Chance für unsere Hochschulen, das Lehrangebot und die Forschungsbedingungen zu verbessern und sich im internationalen Wettbewerb besser zu positionieren." Mit dieser gemeinsamen Einschätzung der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) machen die beiden größten wissenschaftlichen Gesellschaften in Deutschland ihren gemeinsamen Standpunkt in der gegenwärtigen Diskussion um die Einführung von Studiengebühren deutlich. Mehr ...


Januar 2005:

Europas größter Physikkongress tagt in Berlin

In der Bundeshauptstadt treffen sich vom 4. bis 9. März 2005 rund 6.000 Experten zum bislang größten Physikkongress auf europäischem Boden. Anlass ist die Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) unter dem Motto "Physik seit Einstein". Mehr ...

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 04.11.2009, 14:46 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten