DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  dpg  >  profil  >  ehrennadel-urkundentexte.html

DPG-Ehrennadel-Trägerinnen und -Träger

Klaus Baberschke

„In Anerkennung seines herausragenden persönlichen Engagements bei der Förderung und Würdigung hochbegabter junger Physikerinnen und Physiker sowie bei der langjährigen aktiven Mitarbeit im Vorstand der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin.“

Dominique Barthel

„Für seinen herausragenden persönlichen Einsatz bei der Vorbereitung und Verleihung des Schülerinnen- und Schülerpreises der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin zwischen 1999 und 2014.“

Silke Bargstädt-Franke

„Für ihr langjähriges, außerordentliches Engagement insbesondere bei der Gründung und als Sprecherin des Arbeitskreises „Chancengleichheit“ (AKC) sowie bei der Organisation der Physikerinnentagung und der Gestaltung zahlreicher spannender Seminare und Karriere-Workshops. Durch ihre Aktivitäten ist es ihr gelungen, einen erheblichen Beitrag zur Förderung des physikalischen Nachwuchses zu leisten.“

Anna Bakenecker

„Für ihren hervorragenden persönlichen Einsatz bei der Vorbereitung und Durchführung der “29th International Conference of Physics Students (ICPS)”. An der Konferenz in Heidelberg haben etwa 430 Studierende der Physik aus allen Teilen der Welt teilgenommen. In der Woche vom 10.-17. August 2014 bot die ICPS 2014 ein vielfältiges Programm mit wissenschaftlichen Beiträgen, Exkursionen und internationaler Begegnung. Die Konferenz wurde von allen Teilnehmern und den eingeladenen Sprechern wegen ihrer professionellen Durchführung und dem überaus enthusiastischen und freundschaftlichen Engagement der Organisatoren gelobt. Die Organisatoren haben sich um das internationale Ansehen der Physik in Deutschland in hohem Maße verdient gemacht.“

Hartwig Bechte

„In Würdigung seiner langjährigen und herausragenden Verdienste um den wirtschaftlichen Erfolg der DPG. Besonders hervorzuheben sind sein herausragender Beitrag für die erfolgreiche wirtschaftliche Planung des Einsteinjahres 2005, sein Einsatz für den Abschluss des Vertrags mit der Universität Bonn zur langjährigen Nutzung des Physikzentrums Bad Honnef durch die DPG, die Finanzierung der Sanierung des Physikzentrums sowie die Neugestaltung des Zusammenwirkens der DPG mit dem Verlag Wiley-VCH beim Physik Journal.“

Monika Bessenrodt-Weberpals

„Für ihre tragende Rolle bei der Gründung und beim Aufbau des Arbeitskreises Chancengleichheit der Deutschen Physikalischen Gesellschaft sowie für ihr jahrelanges Engagement, Physikerinnen im Studium und Beruf zu fördern, und für ihre Arbeiten zu den Themen "Physik und Gender" und "geschlechtergerechte Didaktik der Physik.“

Susanne Friebel

„Für ihren langjährigen, engagierten Einsatz als Vorsitzende im Arbeitskreis Industrie und Wirtschaft (AIW). Herausragend: Öffnung des AIW für alle DPG-Mitglieder, Neukonzipierung der AIW-Arbeitstagung „Forschung-Entwicklung-Innovation“, erfolgreiche Etablierung der „Industriegespräche“ in München, Bad Honnef, Hamburg, Jena, Stuttgart. Ihre Aktivitäten tragen dazu bei, Physikerinnen und Physiker aus Industrie und Wirtschaft stärker in die DPG einzubinden.“

Bodo Geyer

„In Anerkennung seiner Verdienste um die Gründung des Fachverbandes "Theoretische und Mathematische Grundlagen der Physik" verbunden mit dem Zusammenschluss der beiden deutschen physikalischen Fachgesellschaften und seines langjährigen besonderen Engagements bei der Gestaltung des Fachverbands als sein erster Leiter in den Jahren nach der Wiedervereinigung.“

Siegfried Großmann

„Die DPG zeichnet ihn als langjährigen Kurator der Physikalischen Blätter und des Physik Journals sowie als Vorsitzenden des Kuratoriums des Internetportals „Welt der Physik“ aus. Mit seinen Beiträgen hat er sich große Verdienste für die Lehrerausbildung im Fach Physik und für die Vermittlung physikalischer Zusammenhänge erworben.“

Irmgard Heber

„Die DPG möchte damit ihren unermüdlichen Einsatz für den Physikunterricht als Leiterin des Arbeitskreises Schule der DPG, als Mitglied der Jury der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung für den Bereich Schülerförderung und im Vorstandsrat der DPG honorieren. Beispielhaft zu nennen ist auch der Physik-Schülerwettbewerb der MNU für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I, den sie 1995 ins Leben gerufen hat.“

Alexander Heinrich

„Die DPG würdigt mit der Auszeichnung sein Engagement als Bundessprecher der Arbeitsgruppe Junge DPG. Seit ihrer Gründung hat Herr Heinrich maßgeblich zur ausgezeichneten Entwicklung der jDPG beigetragen und mit der Regionalgruppe Bonn eine der ersten Regionalgruppen überhaupt gegründet. Mit seiner Tätigkeit hat er sich mit größtem Einsatz für die Belange der jungen und studentischen Mitglieder der DPG eingesetzt.“

Dieter Hoffmann

„Die DPG würdigt damit seine langjährige Arbeit als Vorsitzender des Fachverbandes Geschichte der Physik und als Berater des Archivs der DPG, mit der er maßgeblich das geschichtliche Bewusstsein der DPG gestärkt hat. Besondere Beachtung fanden die Studie „Zwischen Autonomie und Anpassung, die DPG im Dritten Reich“, zahlreiche Aufsätze zu den bedeutendsten deutschen Physikern und die Vorbereitung und Durchführung des Einsteinjahres 2005. “

Angelika Hofmann

„Für ihr hohes Engagement bei der Mitarbeit und als Vorstand des Arbeitskreises „Chancengleichheit“ (AKC), sowie für ihre langjährige, herausragende Unterstützung und ihr aktives Mitwirken bei der Physikerinnentagung. Zudem ist ihre Aktivität im Bereich „Physikerinnen im Beruf“ hervorzuheben, wobei insbesondere die von ihr organisierten Workshops und Seminare zu berufsspezifischen Themen für Physikerinnen einer Auszeichnung würdig sind.“

Günter Kaindl

„In Würdigung seiner Verdienste um das Magnus-Haus Berlin der DPG, insbesondere bei der Etablierung neuer Veranstaltungsformate wie den „Lagrange Lectures“, sowie der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Die Veranstaltungen und Diskussionen der DPG im Magnus-Haus zur aktuellen Physik sowie zu gesellschaftsrelevanten Fragen haben in herausragender Art und Weise dazu beigetragen, dass sich das Magnus-Haus der DPG als bedeutende Stätte für die Begegnung zwischen Physik und anderen Wissenschaften, Politik und Gesellschaft etabliert hat.“

Bernd Kretschmer

„Die Auszeichnung wird vergeben für sein außerordentliches Engagement in der Förderung von begabten Schülerinnen und Schülern im Bereich der Physik. Darunter fällt die Betreuung des Deutschen Teams beim „International Young Physicists‘ Tournament“ und die Initiierung des Schülerforschungszentrum im Lörrach-Dreiländereck „Phaenovum“.“

Rudolf Lehn

„Die Auszeichnung wird vergeben für seine besondere Initiative bei der Begabtenförderung im Bereich der Physik. Er ist Gründer des ersten deutschen Schülerforschungszentrums, das inzwischen zahlreiche Preisträger in internationalen Wettbewerben hervorgebracht hat und eine Kaderschmiede für das Deutsche Team beim „International Young Physicists‘ Tournament“ ist.“

 Monika Mattern-Klosson

„Die DPG dankt ihr für ihr besonderes Engagement durch ihre langjährigere Mitgliedschaft im Arbeitskreis Industrie und Wirtschaft sowie für ihre Vorstandsmitgliedschaft. Dadurch ist es gelungen, die Attraktivität der DPG für Industriephysiker deutlich zu steigern und die Verbindung der Industriephysiker zur DPG nachhaltig zu verbessern.“

Dietrich Morawski

„Die DPG würdigt damit sein langjähriges Engagement als Leiter der Berliner Industriegespräche sowie seine unermüdliche Tätigkeit im Arbeitskreis Industrie und Wirtschaft der DPG. Mit seiner Arbeit hat er dazu beigetragen, gesellschaftsrelevante physikalische Themen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.“

Heiner Müller-Krumbhaar

„Die DPG honoriert damit sein Engagement für die Physik in der Schule und als langjähriger Vorsitzender des Fachverbandes Dynamik und Statistische Physik. Er war Mitorganisator des „Jahres der Physik 2000“ und im Lenkungsausschuss von „Welt der Physik“, wodurch er wesentlich zur Stärkung des Ansehens der DPG beigetragen hat.“

Reinhard Nink

„In Anerkennung seiner langjährigen erfolgreichen Tätigkeit als Geschäftsführer der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin, seiner Pflege der Tradition des Karl-Scheel-Preises, seiner vielen pragmatischen Beiträge zur Fusion der beiden Gesellschaften (Deutsche Physikalische Gesellschaft und Physikalische Gesellschaft der DDR) in der Nach-Wendezeit im Berliner Raum sowie seines Einsatzes bei der Zusammenführung der Archive der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin und der DPG.“

Ingo Peschel

„Für sein langjähriges besonderes Engagement für die DPG und ihre Untergliederungen sowie für seine zahlreichen Beiträge und Veröffentlichungen zur Rolle der Physik in der Gesellschaft. Dazu gehört u. a. die Herausgabe des „Physik-Handbuch“, eines zu seiner Zeit wichtigen Nachschlagewerks. Als DPG-Vorstandsmitglied hat er sich für die Vereinigung der beiden deutschen physikalischen Gesellschaften engagiert und die Grundlagen für die heutige Internet-Präsenz der DPG gelegt.“

Gerd Röpke

„Die DPG ehrt mit der Verleihung seine herausragenden Verdienste als Präsident der Physikalischen Gesellschaft der DDR bei der Vereinigung der beiden physikalischen Fachgesellschaften in Ost- und Westdeutschland im Zuge der Deutschen Wiedervereinigung. Besonders ausgezeichnet wird ferner sein langjähriges großes Engagement im Vorstand der DPG und im Kuratorium des Magnus-Hauses Berlin.“

Reinhold Rückl

„Für seinen Einsatz zur Gründung der Sektion Materie und Kosmos (SMuK) und seine Tätigkeit als deren erster Sprecher.  Mit den Fachverbänden Extraterrestrische Physik, Gravitation und Relativitätstheorie, Physik der Hadronen und Kerne, Strahlen- und Medizinphysik, Teilchenphysik, Theoretische und Mathematische Grundlagen der Physik bildet diese Sektion mit etwa 8.500 Mitgliedern eine der drei großen Säulen in der fachlichen Gliederung der DPG. Auch als sehr aktiver Leiter des Fachverbandes Teilchenphysik hat sich Reinhold Rückl in den Jahren 2007 bis 2013 besonders verdient gemacht.“

Barbara Sandow

„Die DPG zeichnet Frau Sandow für ihr unermüdliches Engagement für Frauen in der Physik aus. Zu ihren Leistungen zählen die Etablierung der Physikerinnentagung, die Einführung der Lise-Meitner-Lectures und die „Role Model“-Ausstellung, mit der junge Frauen motiviert werden, Physik zu studieren.“

Gerhard Schäfer

„In Anerkennung seines außerordentlichen Engagements für die Förderung der Forschung auf dem Gebiet der Gravitationsphysik und Relativitätstheorie in Deutschland. Dazu zählen neben seinen zahlreichen Tätigkeiten in wissenschaftlichen Gremien im In- und Ausland, insbesondere auch sein besonderer Einsatz für den Fachverband Gravitation und Relativitätstheorie der DPG, dessen Vorsitz er in den Jahren von 1990 Seite 2 von 2 bis 1994 innehatte, sowie seine langjährige Tätigkeit als Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats des Physikzentrums Bad Honnef.“

Michael Schramm

„Für seinen herausragenden ehrenamtlichen Einsatz bei der erfolgreichen Erneuerung der Vereinssatzung, die im Jahr 2007 von den Mitgliedern der DPG angenommen wurde. Die neue Satzung sortiert die Gliederungen der im letzten Jahrzehnt deutlich gewachsenen DPG in einer verständlichen Systematik und wird neuesten juristischen und steuerrechtlichen Anforderungen gerecht. Darüber hinaus hat er sich durch seine engagierte und langjährige Mitwirkung im Arbeitskreis Industrie und Wirtschaft (AIW) um die DPG in hohem Maße verdient gemacht.“

Lutz Schröter

„In Würdigung seiner Verdienste im Bereich Industrie, Wirtschaft und Berufsfragen. Hierbei sind insbesondere sein herausragender Einsatz bei der Erstellung der DPG-Studien zum Physik-Bachelor in der Wirtschaft und zum Arbeitsmarkt für Physikerinnen und Physiker zu nennen. Ebenso herausragend war sein Engagement beim Aufbau des DPG-eigenen Mentoring-Programms und für die MINT-Projekte der DPG. Auch bereits als Schriftführer des AIW hat Herr Schröter die Praktikumsbörse und das Laborbesichtigungsprogramm erfolgreich organisiert und maßgeblich vorangetrieben.“

Ludwig Schultz

„Die DPG erkennt damit seine wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Halbleiterphysik an, die zu einer Reihe erfolgreicher Publikationen geführt haben. Als regelmäßiger Organisator der Frühjahrstagung der Sektion Kondensierte Materie und langjähriger Vorsitzender des Fachverbandes Metall- und Materialphysik sowie des Arbeitskreises Festkörperphysik hat er die DPG wesentlich mitgestaltet.“

Kurt Seelmann

„Die DPG möchte damit ihre Dankbarkeit für sein hervorragendes ehrenamtliches Engagement als Vorsitzender des Kuratoriums des Physikzentrums Bad Honnef, als Vorsitzender des Verwaltungsrats und des Bauausschusses zum Ausdruck bringen. Hervorheben möchte die DPG insbesondere auch sein außerordentlich hilfreiches Wirken bei der Förderung des Physikzentrums durch das Land NRW.“

Eberhard Tiemann

„In Anerkennung seines langjährigen besonderen Engagements für die DPG und ihre Untergliederungen. Durch sein Wirken als Fachverbandssprecher, gewählter Vorstandsrat und oftmaliger örtlicher Tagungsleiter hat Herr Tiemann Maßstäbe gesetzt, die DPG vorbildlich vertreten und das Bild des Physikers in der Öffentlichkeit nachhaltig positiv geprägt.“

Hermann-Friedrich Wagner

„Die DPG würdigt damit einen langjährigeren Förderer der physikalischen Grundlagenforschung und Initiator der „Highlights der Physik“. Durch sein stetiges Engagement im Lenkungsausschuss und Kuratorium von „Welt der Physik“ sowie im Kuratorium des Magnus Hauses in Berlin hat er sich bleibende Verdienste erworben.“

Eberhard Wassermann

„Die DPG würdigt damit sein langjähriges Engagement als Vorsitzender des Fachverbandes Magnetismus. Durch sein besonderes Engagement für die „Highlights der Physik“ sowie seine unermüdliche Arbeit im Kuratorium von „Welt der Physik“ hat er dazu beigetragen, die physikalische Forschung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.“

Udo Weigelt

„Für seinen herausragenden ehrenamtlichen Einsatz bei der erfolgreichen Erneuerung der Vereinssatzung, die im Jahr 2007 von den Mitgliedern der DPG angenommen wurde. Die neue Satzung sortiert die Gliederungen der im letzten Jahrzehnt deutlich gewachsenen DPG in einer verständlichen Systematik und wird neuesten juristischen und steuerrechtlichen Anforderungen gerecht. Darüber hinaus hat er sich durch seine engagierte und langjährige Tätigkeit als Vorstandsmitglied „Industrie und Wirtschaft“ sowie im Arbeitskreis Industrie und Wirtschaft (AIW) um die DPG in hohem Maße verdient gemacht.“

Dieter Weiss

„Die DPG ehrt seinen herausragenden Einsatz für die Belange der Gesellschaft insbesondere bei der Organisation von Frühjahrstagungen der Sektion Kondensierte Materie.“

Manuela Welzel-Breuer

„Die DPG verleiht die Ehrennadel für ihren unermüdlichen Einsatz in ihrem Amt als Vorstandsmitglied für den Bereich Schule, durch den es ihr gelungen ist, den Physikunterricht als eine wichtige Zukunftsaufgabe in den Fokus der DPG zu rücken. Sie ist die Initiatorin und Ideengeberin des Fortbildungsnetzwerkes „fobinet“ der DPG.“

Matthias Zimmermann

„Für seinen hervorragenden persönlichen Einsatz bei der Vorbereitung und Durchführung der “29th International Conference of Physics Students (ICPS)”. An der Konferenz in Heidelberg haben etwa 430 Studierende der Physik aus allen Teilen der Welt teilgenommen. In der Woche vom 10.-17. August 2014 bot die ICPS 2014 ein vielfältiges Programm mit wissenschaftlichen Beiträgen, Exkursionen und internationaler Begegnung. Die Konferenz wurde von allen Teilnehmern und den eingeladenen Sprechern wegen ihrer professionellen Durchführung und dem überaus enthusiastischen und freundschaftlichen Engagement der Organisatoren gelobt. Die Organisatoren haben sich um das internationale Ansehen der Physik in Deutschland in hohem Maße verdient gemacht.“

 

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 14.11.2016, 10:16 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten