DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  dpg  >  gliederung  >  junge  >  veranstaltungen  >  dopplers  >  index.html

Aktuelles

Es geht weiter!

05.-07.04.2019, Heidelberg

Anmelden könnt ihr euch hier.

DOPPLERS

Deutsche Olympiade im Physik-Probleme-Lösen Eifrig Rätselnder Studierender

 

 

Was ist DOPPLERS?

DOPPLERS, die Deutsche Olympiade im Physik-Probleme-Lösen Eifrig Rätselnder Studierender, ist der deutschlandweite Physik-Teamwettbewerb für Studierende in Bachelor-, Master- oder Diplomstudiengängen. In dem Wettbewerb treten Teams mit je 3-4 Studierenden an um sich im Lösen von Aufgaben aus allen Fachbereichen der theoretischen Physik zu messen.

Am 05.-07. April 2019 findet der Wettbewerb in Heidelberg zum fünften Mal statt. Außer dem eigentlichen Wettbewerb bietet DOPPLERS ein Wochenende mit wissenschaftlichen Vorträgen und Rahmenprogramm. Zuvor war DOPPLERS 2015 in Göttingen, 2016 in Jena, 2017 in Dortmund und 2018 in Erlangen.

Die Teilnahme an DOPPLERS ist kostenlos. Die Teilnehmer werden kostenfrei in der Jugendherberge untergebracht und tragen lediglich die Kosten für die Anreise selbst.

Neben Ruhm und Ehre geht es bei dem Wettbewerb um das Startrecht beim internationalen Physik-Teamwettbewerb PLANCKS, der 2019 in Odense (Dänemark) stattfindet. Die erfolgreichsten Teams aus dem DOPPLERS-Wettbewerb nehmen als deutsche Vertretung an PLANCKS teil. Die Teilnehmerkosten an PLANCKS werden dabei von der DPG übernommen.

 

 

Programmplan 2019

Unten findet ihr den vorläufigen Programmplan von DOPPLERS 2019 in Heidelberg.

Freitag 05.04.
14:00 - 15:30 Uhr Check-In in der Jugendherberge
16:00 - 16:30 Uhr Eröffnung und Begrüßung im Kirchhoff-Institut
16:30 - 17:30 Uhr "Die Quantenwelt als Hologramm - angewandte Physik schwarzer Löcher" von Prof. Carlo Ewerz (Univ. Heidelberg & EMMI, GSI)
18:00 - 19:00 Uhr Gastvortrag 2
19:00 - 20:00 Uhr Abendessen
ab 20:00 Uhr Abendprogramm
Samstag 06.04.
07.00 - 08:30 Uhr Frühstück in der Jugendherberge
09.00 - 09:30 Uhr Erklärung des Wettbewerbsablaufes
09:30 - 13:30 Uhr Wettbewerbsklausur
13:30 - 15:00 Uhr Mittagessen
15:00 - 17:00 Uhr Interaktive Workshops
17:30 - 18:30 Uhr Gastvortrag 3
18:30 - 20:30 Uhr Freizeit
ab 20:30 Abendprogramm
Sonntag 07.04.
07:00-09:00 Uhr Frühstück
09:30-13:00 Uhr Siegerehrung
ab 13:00 Uhr Abreise

 

 

 

Wettbewerb

DOPPLERS ist ein Physik Teamwettbewerb für Bachelor- und Masterstudierende aller Semester. In Teams von je 3-4 Studierenden werden in vier Stunden ca. zehn Aufgaben aus allen Teilgebieten der Physik bearbeitet. Beispielaufgaben (in Englisch) von PLANCKS der letzten Jahre sind am Ende folgender Seite zu finden.

Ein paar Beispielaufgaben, die bei DOPPLERS gestellt wurden, findet ihr hier:

Die wichtigsten Grundregeln für die Teilnahme sind:

1. Die Teilnahme ist ausschließlich in Teams bestehend aus drei oder vier Bachelor-, Master- oder Diplomstudierenden möglich.

2. Alle Teilnehmer müssen Mitglied der DPG sein und der Teamcaptain muss an einer Hochschule in Deutschland studieren.

3. Die besten Teams des Wettbewerbs erhalten das Startrecht für PLANCKS 2019.

4. Im Wettbewerb dürfen keine Hilfsmittel benutzt werden, auch kein einfacher Taschenrechner.

5. Die Sprachen des Wettbewerbs sind Deutsch und Englisch. Die Aufgaben werden auf englischer Sprache gestellt, wobei Verständnisfragen zu englischen Begrifflichkeiten gestellt werden können.

6. Die Teilnahme an DOPPLERS ist kostenlos. Teilnehmer tragen die Kosten für ihre Anreise.

Das vollständige Regelwerk wird rechtzeitig vor dem Wettbewerb hier veröffentlicht werden.

 

 

Anmeldung

Anmelden könnt ihr euch hier.

Der Anmeldeschluss ist Dienstag, der 15.01.2018.

Bitte beachtet die Regeln des Wettbewerbs bei der Zusammenstellung eurer Teams.

 

 

Anreise und Unterkunft

Der Wettbewerb findet in Heidelberg statt. Dieses ist sowohl mit den Fernzügen der Bahn als auch mit dem PKW gut zu erreichen. Außerdem wird Heidelberg von Fernbussen angefahren.

Die Teilnehmer des Wettbewerbs werden in der Jugendherberge Heidelberg untergebracht. Die Adresse ist

Tiergartenstraße 5, 69120 Heidelberg.

Die Jugendherberge ist vom Hauptbahnhof mit der Buslinie 31 zu erreichen (Haltestelle "Jugendherberge"). In weniger als einer halben Stunde kann der Weg aber auch zu Fuß zurückgelegt werden.

Die Eröffnungsveranstaltung sowie der Großteil des Programms finden im Kirchhoff-Institut für Physik statt. Dieses befindet sich

Im Neuenheimer Feld 227, 69120 Heidelberg.

Das Institut liegt nur wenige Gehminuten von der Jugendherberge entfernt.


View Larger Map

 

 

Über Heidelberg

"Stadt der Romantik" - Unter diesem Namen war und ist eine Stadt im Norden Baden Württembergs bei vielen Künstlern sicher gut bekannt. Denn die langgezogene Altstadt Heidelbergs auf der einen Neckarseite und ein gepflegter Philosophenweg auf der anderen laden praktisch zum Denken und Philosophieren ein.

Neben einer der längsten Fußgängerzonen der Welt, der Schlossruine und einem Brückenaffen aus Bronze, der mit einem Spiegel zu kritischer Selbstreflexion auffordert, lebt Heidelberg vor allem von seiner Universität. Nicht verwunderlich, dass Heidelberg also auch als "Stadt der Wissenschaft" bezeichnet wird. Die Universität Heidelberg ist nicht nur eine von zehn Hochschulen, sondern auch die älteste deutsche Uni, die die größte Physikfakultät im Lande beherbergt. Neben Hermann Helmholtz hat es so auch Gustav Kirchhoff und Robert Bunsen nach Heidelberg gezogen, die dort viele Jahre als führende Wissenschaflter gelebt und gewirkt haben.

Vor allem Astronomie, Teilchen-, Medizin- und Umweltphysik sind Forschungsschwerpunkte. Auch zahlreiche Institute und Einrichtungen tragen dazu bei, dass Heidelberg international für wissenschaftliche Exzellenz bekannt ist. Insbesondere kann Heidelberg auf 56 Nobelpreise an Forscher stolz sein, wobei elf an führende Professoren verliehen wurden (Übersicht dieser Professoren findet sich hier).

 


Heidelberger Schloss © Florian Kleinicke

 

Kontakt

Bei Fragen meldet euch per Mail:  

DOPPLERS wird lebendig durch seine Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die gegenseitig in den wissenschaftlichen Wettstreit treten. Gleichzeitig wäre dies aber unmöglich ohne die Unterstützung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich für den Wettbewerb einsetzen. Insbesondere gilt dies für die Aufgabenstellerinnen und Aufgabensteller.

Wenn Sie sich vorstellen können, eine Aufgabe zu entwerfen, an der im kommenden Jahr eifrige Bachelor- und Masterstudierende der Physik rätseln werden, dann melden Sie sich gern unter .

Auch Helfer für das Wochenende sind gerne gesehen. Meldet euch unter .

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 07.12.2018, 11:58 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten