DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  dpg  >  gliederung  >  junge  >  veranstaltungen  >  dopplers  >  goettingen2015  >  goettingen.html

DOPPLERS 2015 - Göttingen

Göttingen ist und war schon immer berühmt für seine Universität. Hier sammelten die Gebrüder Grimm ihre Märchen, experimentierte Lichtenberg mit Elektrizität oder entwickelte Gauß seine unzähligen Sätze und Theoreme. Anfang des 20. Jahrhunderts baute Hilbert das Mathematische Institut auf, welches bis heute unverändert existiert, half Einstein bei der mathematischen Beschreibung seiner allgemeinen Relativitätstheorie und unterstützte Emmy Noether bei der Erlangung ihrer Professur; sie wurde zu einer der ersten weiblichen Dozenten überhaupt. Unter seiner Führung zog das Institut namhafte Wissenschaftler wie Born, Heisenberg, Dirac, Jordan oder Klein an, welche in den zwanziger Jahren in Göttingen den Grundstein der Quantenmechanik legten. Auch heute noch rangiert die Georg-August-Universität Göttingen in Rankings auf oberen Plätzen. Mit Stefan Hell bekam sie im letzten Jahr ihren 45ten Nobelpreisträger.

Göttingen ist eine typische deutsche Studentenstadt. Die frisch renovierte Altstadt zeichnet sich durch eine hohe Dichte vielfältiger Kneipen aus und es besteht ein reichhaltiges kulturelles Angebot, z.B. an Theatern und Konzerten. Neben dem alten Rathaus und dem alten botanischen Garten sollte man vor allem auch das 'Gänseliesel', die meist geküsste Frau der Welt, gesehen haben, die zugleich das Wahrzeichen Göttingens darstellt. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, kann nach einer kleinen Wanderung von der Plesse-Burg nördlich der Stadt in das Leinetal hinabschauen oder die Fachwerkstadt Hann. Münden besichtigen.

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 08.01.2016, 11:37 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten