DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  dpg  >  gliederung  >  junge  >  rg  >  muenster  >  exkursion  >  endlager-konrad_20130607.html

jDPG | Münster: Exkursion

Endlager KONRAD in Salzgitter

Freitag, 07. Juni 2013


Tagesexkursion für interessierte (Geo-)Physik-Studierende. DPG-Mitgliedschaft erforderlich.

Bei dieser Tages-Exkursion zur Schachtanlage KONRAD besteht die Möglichkeit, ein Endlager für radioaktiver Abfälle mit geringer Wärmeentwicklung zu besichtigen und dabei auch einer geführte Tour durch die Schachtanlagen (800-1300 m unter der Erde) beizuwohnen. Es war möglich, das Programm für die Ansprüche von Physik- und Geophysik-Studierenden etwas anzupassen, sodass wir nicht die "normale" Führung, welche für Schulklassen und die interessierte Öffentlichkeit angeboten wird, erhalten.

Reisedaten: Abfahrt in Münster gegen 04.30 Uhr (pünktlich! Achtung: Abfahrt vorverlegt!). Die Rückkehr erwarten wir gegen 17 Uhr.

Es findet (wie bei Exkursionen zum Kernkraftwerk) eine Überprüfung durch das LKA statt, aus diesem Grund wird bei der Anmeldung auch nach der Personalausweis-/Reisepassnummer gefragt. Zusätzlich benötigen wir die folgenden Angaben: Name, Vorname, Wohnort, Geburtsdatum, Schuhgröße, Beruf (wenn nicht Student), Handynummer, E-Mail-Adresse, DPG-Mitgliedsnummer.

Teilnahmebedingungen

Es gibt eine begrenzte Teilnehmerzahl. Insgesamt stehen für die Vergabe durch die jDPG Münster 17 Plätze in einem Bus (inkl. der Mitglieder des Orga-Teams) zur Verfügung. Voraussetzung ist die Mitgliedschaft bei der DPG. Die Fachschaft Geophysik stellt einen Bulli und bietet daher weitere Plätze an. Details zur Vergabe und Kosten erhaltet ihr dort.
Anmeldungen erfolgen mit Zahlung des Beitrages in der Fachschaft Physik (die Fachschaft Geophysik hat ein eigenes Vergabeverfahren). Anmeldebeginn ist der 06. Mai 2013.

Besucherinformation zur Befahrung der Schachtanlage Konrad [durch das BfS]

Sehr geehrte Damen und Herren,
bei der Befahrung der Schachtanlage Konrad wird für ein Höchstmaß an Sicherheit Sorge getragen. Die Mitarbeiter der DBE betreuen Sie mit größter Sorgfalt, um Sie vor Schäden oder Unfällen zu bewahren.
Zur Gewährleistung Ihrer Sicherheit gehört, dass Sie sich einer Grubenfahrt gesundheitlich gewachsen fühlen.

  1. Eine Grubenbefahrung ist nicht möglich, wenn Sie akut oder chronisch so erkrankt sind, dass Ihre psychische oder physische Beanspruchbarkeit herabgesetzt ist. Untertage herrschen z.T. Umgebungstemperaturen von über 30° C. Sie sollten über die dafür erforderlichen körperlichen Voraussetzungen verfügen sowie über die zur Befahrung/Begehung eines Bergwerks erforderliche Beweglichkeit. Wenn Sie die Erfahrung gemacht haben sollten, dass Sie Angst- oder Beklemmungsgefühle in Aufzügen, engen Räumen oder Tunnelanlagen bekommen, raten wir Ihnen von einer Grubenbefahrung ab.
  2. Kontaktlinsen sollten wegen möglicher Staubbelastung unter Tage nicht getragen werden.
  3. Vor und während der Grubenbefahrung ist der Genuss von Alkohol oder sonstigen Rauschmitteln untersagt.
  4. Sie erhalten auf unserer Schachtanlage eine entsprechende Einkleidung. Folgende Ausrüstungsgegenstände sind zu tragen und mitzuführen: Schutzhelm, Sicherheitsschuhe, Grubenlampe, Sauerstoffselbstretter.
  5. Im Gebrauch des Sauerstoffselbstretters werden Sie vor der Grubenbefahrung unterwiesen.
  6. Untertage und in der Schachthalle besteht für Besuchergruppen Rauchverbot.
  7. Gebots-, Verbots- und Hinweisschilder sind zu beachten.
  8. Das Auf- und Absteigen an Fahrzeugen und Maschinen hat nur auf Anweisung des Begleitpersonals zu erfolgen. Aufstiegshilfen sind sachgerecht zu benutzen. Das Herabspringen ist generell untersagt.
  9. Auf den Befahrungsfahrzeugen ist darauf zu achten, dass keine Gliedmaßen über das Fahrzeugprofil hinausragen. Das Aufstehen von den Fahrzeugsitzen ist nur bei stehendem Fahrzeug und unter Zustimmung des Begleitpersonals erlaubt.
  10. Den Anweisungen des Begleitpersonals ist unbedingt Folge zu leisten. Entfernen Sie sich nicht von der Gruppe. Auftretendes Unwohlsein während der Grubenbefahrung ist dem Begleitpersonal sofort mitzuteilen.
  11. Das Mindestalter für eine Grubenbefahrung beträgt grundsätzlich 14 Jahre.

Der Aufenthalt auf unserem Betriebsgelände und die Befahrung unseres Bergwerkes erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung für Schäden oder sonstige Nachteile wird von uns, soweit gesetzlich zulässig, nicht übernommen!

Wir wünschen Ihnen eine interessante und angenehme Grubenbefahrung!
Ihr INFO KONRAD Team

Ablaufplan für die Befahrung der Schachtanlage KONRAD

08.30 – 09.15 Uhr Einführung in der Informationsstelle INFO KONRAD (Chemnitzer Str. 27 in Salzgitter Lebenstedt, Parkplätze stehen auf dem Besucherparkplatz des Bundesamtes für Strahlenschutz zur Verfügung)
09.15 – 09.30 Uhr Fahrt von der Infostelle zur Schachtanlage Konrad in Salzgitter Bleckenstedt (mit dem eigenen PKW)
09.30 Uhr Eintreffen auf KONRAD in Salzgitter-Bleckenstedt (Am Tor)
Vorbesprechung für die Schachtbefahrung
Sicherheitsunterweisung
Umziehen zur Seilfahrt (Grubenkleidung wird gestellt)
10.00 – 12.00 Uhr Befahrung unter Tage
12.00 – 13.00 Uhr Nachbesprechung und Imbiss

 

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 27.06.2013, 11:12 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten