DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  dpg  >  gliederung  >  junge  >  rg  >  berlin  >  veranstaltungen  >  archiv.html

Veranstaltungsarchiv

Auflistung (der Ankündigungen) ausgewälhter bereits stattgefundener Veranstaltungen:

  • Alltagsrätsel
    5. März 2018 | ab 10:00 Uhr | Magnus-Haus Berlin
    Im Alltag begegnen uns immer wieder kleinere Phänomene, die einem das Staunen abringen und auf den ersten Blick nicht einfach zu erklären sind. Bei genauerem Hinsehen können selbst Fragen wie Warum ist der Himmel blau? oder Wie funktionieren Schlittschuhe? zu interessanten physikalischen Effekten führen. Einige dieser Rätsel konnten bisher noch nicht geknackt werden.

  • Vier-Farben-Rätsel und flüssige Katzen
    7. März 2018 | ab 18:30 Uhr | Magnus-Haus Berlin
    Wie viele Farben braucht man mindestens, um eine Landkarte so auszumalen, dass angrenzende Länder nie die gleiche Farbe haben? Dieses Problem konnte bisher nur mit Computerbeweisen gelöst werden. Wir nähern uns der Lösung spielerisch an und untersuchen das sogenannte Anti-Vier-Farben-Spiel. Über seine besten Freunde und ärgsten Feinde gut Bescheid zu wissen lohnt sich, dazu wird die Frage geklärt, wie man nachweisen kann, dass Katzen Flüssigkeiten (und mit höherem Alter Gase) sind.

  • Chancengleichheit: Sind wir schon am Ziel?
    21. März 2018 | ab 18:30 Uhr | Magnus-Haus Berlin
    Die explizite berufliche Förderung von Frauen war schon immer und ist nach wie vor ein kontroverses Thema. Für viele Frauen ist völlig klar, dass sie zusätzliche Hilfe wollen und brauchen. Andere wehren sich dagegen – sie empfinden es als Umkehr der Benachteiligung oder Bevormundung. Wenn Gleichstellungspolitik gelingen soll, so muss sie aber auf Wohlwollen treffen und das nicht nur unter den Frauen, sondern auch bei Männern. Die Diskussionsrunde soll die Möglichkeit eröffnen, den Status Quo zu ergründen, Konzepte zu bestärken oder zu kritisieren. Am Schluss soll eine gemeinsame Vorstellung dazu stehen, wie Gleichstellungspolitik in Zukunft aussehen soll und ob sie überhaupt noch vonnöten ist. Mehr...

  • Schülertagung 2016
    19. August, ab 10:00 Uhr, Newtonstraße 14
    Jedes Jahr treffen sich Wissenschaftler aus der ganzen Welt, um auf Tagungen Ideen auszutauschen und zu diskutieren. Wenn du auch Lust hast, dich mit Gleichgesinnten über Physik, Chemie und andere Naturwissenschaften zu unterhalten, dann komm am 19. August nach Berlin zur zweiten Schülertagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft! Auch dieses Jahr können Schüler der Oberstufe dort in Form von selbstgestalteten Vorträgen eigene Forschung und Kenntnisse präsentieren. In Gesprächspausen können die Teilnehmer mehr über die Tätigkeiten Gleichgesinnter erfahren und über aktuelle Fragestellungen sprechen. Plenarvorträge von erfahrenen Wissenschaftlern und eine Podiumsdiskussion zum Thema Energie der Zukunft ergänzen das Programm.
    Willkommen sind alle begeisterungsfähigen Schüler der Sekundarstufe I und II sowie alle weiteren Interessierten. Schwerpunkt der Tagung sind die Vorträge von Schülern. Wenn du also bereits eine erste kleine naturwissenschaftliche Arbeit angefertigt hast (Facharbeit, Bell, Jugend-Forscht-Beitrag etc.) und diese gerne vortragen möchtest, dann kannst du auch als Referent an der Tagung teilnehmen.
    Mehr...

  • Vortrag: „Gravitationsphysik“
    Wie kann man den physikalischen Raum beschreiben? Welche Auswirkungen hat Gravitation? Wie konnte man Gravitationswellen messen? Mit den Schülern der Physikalischen Schülergesellschaft in Berlin e.V. haben wir über diese Themen gesprochen. Nach vielen Fragen zu Schwarzen Löchern, virtuellen Teilchen und dem Urknall wurde zum Abschluss gegrillt.

  • CERN – vom Higgs-Boson, von Antimaterie und dem Kosmos
    Vortrag zur langen Nacht der Wissenschaften am 11. Juni, 20:00 Uhr, HU Berlin, Newtonstraße 15
    In der Umgebung von Genf liegt das größte Hochenergiephysiklabor der Welt. Am CERN werden die grundlegenden Mechanismen der Natur mithilfe von Teilchenbeschleunigern untersucht. Unter Aufwendung gewaltiger Energien kollidieren dort Protonen nahezu mit Lichtgeschwindigkeit. Die Produkte dieser Kollisionen werden an mehreren Stellen mit Detektoren aufgezeichnet. So können Wissenschaftler Phänomene wie Antimaterie, Dunkle Materie und sogar den Urknall erforschen. Nach einem kurzen geschichtlichen Abriss klären wir die Prinzipien der Forschung am CERN. Danach wenden wir uns den Experimenten zu.
    Mehr zur langen Nacht der Wissenschaften.

  • Jahrestreffen der jDPG Berlin-Brandenburg/Abendvortrag
    Magnus-Haus Berlin; Dienstag, 27. Januar 2009, 17.00Uhr
    PD Dr. Andreas Bauer, Shell International Exploration and Production Rijswijk, Niederlande
    Ölvorkommen, Exploration und Förderung: Aufgaben für Physiker?
    Diskussionsleitung: Prof. Dr. Sergei Shapiro, Freie Universität Berlin. Weitere Infos hier.

  • jDPG-Exkursion nach Greifswald
    Am Freitag, dem 16. Januar 2009 fand eine Tagesexkursion nach Greifswald statt. Besichtigt wurden das IPP und das INP Greifswald. Einen Bericht gibt es hier.

  • Frühjahrstagung der DPG in Berlin
    Vom 25. bis 29. Februar 2008 findet die jährliche Frühjahrstagung der DPG in Berlin statt. Auch die jDPG-Mitgliedervollversammlung wird hier stattfinden. Weitere Infos rund um die Tagung gibt es hier.

  • Neumitgliedertreffen jDPG Berlin/Brandenburg
    Am Dienstag, dem 15. Januar 2008, 18:00 Uhr möchten wir dich ins Magnushaus zu unserem erstmalig stattfindenden Neumitgliedertreffen einladen. Zunächst wird der wissenschaftliche Leiter des Magnushauses, Prof. Dr. Günther Kaindl, kurz das Magnushaus vorstellen. Im Anschluss möchten wir uns, unsere Tätigkeiten und Zielstellungen vorstellen.
    Im Anschluss wird Prof. Dr. Helmut Tributsch von Hahn-Meitner-Institut einen Vortrag zum Thema „solare Bionikstrategie“ halten. [mehr]
 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 17.10.2018, 14:38 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten