DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  dpg  >  gliederung  >  junge  >  rg  >  berlin  >  physikimgespraech  >  index.html

Physik im Gespräch

Was ist Physik im Gespräch?

Physik entsteht im Gespräch – ganz im Sinne Heisenbergs werden bei dieser Veranstaltungsreihe verschiedene Fragestellungen aus physiknahen Bereichen mit gesellschaftlicher Bedeutung diskutiert. Hier treffen Studierende und interessierte Laien in aufgelockerter Runde auf Physikerinnen und Physiker aus Forschung und Industrie. Im Vordergrund steht der Austausch auf Augenhöhe über die eigenen Fach- und Altersgrenzen hinweg.

Vergangene Veranstaltungen

Alltagsrätsel

5. März 2018 | ab 10:00 Uhr | Magnus-Haus Berlin

Im Alltag begegnen uns immer wieder kleinere Phänomene, die einem das Staunen abringen und auf den ersten Blick nicht einfach zu erklären sind. Bei genauerem Hinsehen können selbst Fragen wie Warum ist der Himmel blau? oder Wie funktionieren Schlittschuhe? zu interessanten physikalischen Effekten führen. Einige dieser Rätsel konnten bisher noch nicht geknackt werden.

Vier-Farben-Rätsel und flüssige Katzen

7. März 2018 | ab 18:30 Uhr | Magnus-Haus Berlin

Wie viele Farben braucht man mindestens, um eine Landkarte so auszumalen, dass angrenzende Länder nie die gleiche Farbe haben? Dieses Problem konnte bisher nur mit Computerbeweisen gelöst werden. Wir nähern uns der Lösung spielerisch an und untersuchen das sogenannte Anti-Vier-Farben-Spiel. Über seine besten Freunde und ärgsten Feinde gut Bescheid zu wissen lohnt sich, dazu wird die Frage geklärt, wie man nachweisen kann, dass Katzen Flüssigkeiten (und mit höherem Alter Gase) sind.

Chancengleichheit: Sind wir schon am Ziel?

21. März 2018 | ab 18:30 Uhr | Magnus-Haus Berlin

Die explizite berufliche Förderung von Frauen war schon immer und ist nach wie vor ein kontroverses Thema. Für viele Frauen ist völlig klar, dass sie zusätzliche Hilfe wollen und brauchen. Andere wehren sich dagegen – sie empfinden es als Umkehr der Benachteiligung oder Bevormundung. Wenn Gleichstellungspolitik gelingen soll, so muss sie aber auf Wohlwollen treffen und das nicht nur unter den Frauen, sondern auch bei Männern. Die Diskussionsrunde soll die Möglichkeit eröffnen, den Status Quo zu ergründen, Konzepte zu bestärken oder zu kritisieren. Am Schluss soll eine gemeinsame Vorstellung dazu stehen, wie Gleichstellungspolitik in Zukunft aussehen soll und ob sie überhaupt noch vonnöten ist. Mehr

 


Lageplan Magnus-Haus Berlin

 

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 17.10.2018, 14:37 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten