DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  dpg  >  gliederung  >  junge  >  rg  >  bayreuth  >  vernetzungstreffen2017  >  index.html

Vernetzungstreffen Ost

Bayreuth, 2. - 4. Juni 2017

Schon zum dritten Mal veranstalten die Regionalgruppen im Süden Deutschlands ein Vernetzungstreffen. Diese dreitägige Veranstaltung bringt die aktiven Mitglieder aus verschiedenen Regionalgruppen aus den östlichen Teilen Deutschlands zusammen, um gegenseitig Erfahrungen auszutauschen, persönliche Kontakte zu knüpfen und neue Konzepte für die Regionalgruppenarbeit zu entwickeln. Das Programm wird von zwei Exkursionen aus Industrie und Forschung begleitet.


Programm

Workshops

In fünf auf das Wochenende verteilten Workshops wollen wir uns verschiedenen Themen aus der Regionalgruppenarbeit widmen, Erfahrungen der Regionalgruppen untereinander austauschen und neue Veranstaltungsformate entwickeln. Konkret beschäftigen wir uns dabei mit diesen Fragestellungen:

1) Kooperations- möglichkeiten der jDPG 

Samuel Ritzkowski

  Es gibt viele Organisationen mit denen die jDPG Zusammenarbeiten kann. Eine Zusammenarbeit bringt in der Regel viele Vorteile, da der Organisationsaufwand und die Kosten geteilt werden und man meistens eine größere Zielgruppe erreichen kann.
In diesen Workshop wollen wir uns Gedanken machen, wie wir bestehende Kooperationen ausbauen können und wie wir neue Kooperationen schaffen können.  Konkrete Schwerpunkte werden dabei unter anderem die Kooperationen mit den Fachschaften und anderen Fachgesellschaften wie dem JCF sein.

2) Hochschule und Gesellschaft

Merten Dahlkemper

  In diesem Workshop soll es darum gehen, inhaltlich an den Themen zu den beiden Standbeinen dieses Arbeitsteams zu arbeiten. Dies umfasst auf der einen Seite die Hochschulpolitik, auf der anderen Seite den Schnittpunkt zwischen Physik und Gesellschaft. 
Konkrete Ziele dieses Workshops sind dabei Veranstaltungen zur Zukunft des wissenschaftlichen Nachwuchses, ebenso wie zu Physik & Verantwortung. Über diese Projekte und deren konkrete Umsetzung wollen wir uns auf dem Vernetzungstreffen austauschen und deren inhaltliche Umsetzung erarbeiten.

3) Licht. Licht? Licht!

Claudia Donth

  Im Allgemeinen hat die Physik in der Öffentlichkeit einen eher schlechten Ruf. Aussagen wie z.B. "das habe ich schon in der Schule gehasst", "das habe ich nie verstanden" oder "fand ich immer langweilig" kennt jeder von uns. Laien für physikalische Themen zu begeistern erweist sich oft als schwierig. 
Im Rahmen dieses Workshops wollen wir erarbeiten, wie wir als jDPG-Regionalgruppe ein wissenschaftliches Thema so aufbereiten können, dass auch und insbesondere Nicht-Wissenschaftler mit unterschiedlichem Vorwissen angesprochen werden. Als Beispiel soll dazu die interaktive Mitmachausstellung Licht. Licht? Licht! dienen, die die Regionalgruppe Bayreuth anlässlich des internationalen Jahrs des Lichts 2015 konzipiert hat. 

4) Öffentlichkeitsarbeit

Ricardo Oude Weernink

  Kommunikation mit der Öffentlichkeit ist ein zentraler Aspekt der Vereinsarbeit. Diesen Kontakt nehmen wir als jDPG mit jeder Veranstaltung auf, und je nach Aufteten erzeugen wir eine andere öffentliche Wahrnehmung. Je effektiver uns das gelingt, desto stärker können wir Einfluss nehmen auf die Teilnehmeranzahl einer Veranstaltung, die Gewinnung neuer Mitglieder oder die Vernetzung mit Instituten, (Hochschul-)Gruppen und anderen Vereinen.
In diesem Workshop werden wir das mediale Auftreten ausarbeiten. Die zentrale Frage zu Beginn: Weshalb (Zweck) wollen wir wen (Zielgruppe) mit welchen Mitteln (Medium) ansprechen? Unser Schwerpunkt ist erst die gemeinsame Sammlung aller möglichen Medien (Flyer, Visitenkarten, Homepage, ...) und deren Anwendungsbereich. Im Anschluss suchen wir die für uns interessantesten Punkte heraus und beschäftigen uns in kleineren Gruppen intensiver mit diesen. Das könnte beispielsweise die Erstellung eines Leitfadens für ein Flyer-Layout sein, sowohl graphisch wie auch sprachlich.
Der Workshop richtet sich an alle, die sich näher mit den verfügbaren Medien und deren optimaler Nutzung beschäftigen wollen.

5) Netzwerk Teilchenwelt

Hannes Vogel

  Das Netzwerk Teilchenwelt ist eine deutschlandweite Initiative, die Jugendliche und Studierende über Teilchenphysik informiert und sie in den Forschungsalltag einbindet. Jährlich nehmen etwa 5000 Schülerinnen und Schüler an den Masterclasses teil, Projekttage bei denen sie nach Vorlesungen zur aktuellen Forschung an aufbereiteten Daten vom ATLAS- oder CMS-Detektor arbeiten können. Nach einer erfolgreichen Qualifizierung können diese dann ans CERN fahren.
Ein kurzer Vortrag wird über das Programm und die Strukturen des Netzwerk Teilchenwelt informieren. Außerdem diskutieren wir darüber, wie eine Kooperation aussehen könnte und erarbeiten, welche gemeinsamen Veranstaltungen wir anbieten können. Nach Möglichkeit werden Standortvertreter und Alumni vom Netzwerk Teilchenwelt an diesem Workshop teilnehmen. 

Exkursionsprogramm

Die TenneT TSO GmbH betreibt 1003 Mitarbeitern in Deutschland ein Höchstspannungsnetz mit einer Gesamtlänge von rund 11.000 Kilometern. Damit deckt sie 40 Prozent der Fläche in Deutschland ab und versorgt rund 20 Millionen Menschen indirekt mit Strom. Ihren Sitz besitzt die TenneT TSO GmbH in Bayreuth. 

Einen Einblick über die aktuelle Grundlagenforschung der Physik an der Universität Bayreuth werden wir über die Arbeitsgruppe Biologische Physik kennen lernen. Deren Arbeitsgebiet ist die zelluläre Biophysik mit Fokus auf der Untersuchung mechanischer Eigenschaften von lebenden Zellen. Dies wird durch neue quantitative biophysikalische Methoden ermöglicht, zum Beispiel mit optische Pinzetten.


Vorraussichtlicher Zeitplan

Das Vernetzungstreffen findet vom 2. bis zum 4. Juni in Bayreuth statt. Es sind folgende Aktivitäten geplant:

Freitag, 2. Juni

bis 12:00 Uhr Anreise
12:00 Uhr - 13:00 Uhr Gelegenheit zum gemeinsamen Mittagessen
13:00 Uhr Beginn Vernetzungstreffen Ost 2017
13:00 Uhr - 13:30 Uhr Transfer zu TenneT 
13:30 Uhr - 15:30 Uhr Exkursion: TenneT TSO GmbH
15:30 Uhr - 16:00 Uhr Transfer zur Universität Bayreuth
16:00 Uhr - 18:00 Uhr Exkursion am Universitätsgelände
18:00 Uhr - 18:45 Uhr Check-In und Fußmarsch in die Bayreuther Innenstadt
18:45 Uhr - 20:00 Uhr Abendessen (wo auch immer)
20:00 Uhr - 22:00 Uhr Vernetzungsprogramm & moderierte Fragerunde zur (j)DPG   


Samstag, 3. Juni

bis 9:00 Uhr Frühstück an der Jugendherberge                                          
  9:15 Uhr - 11:00 Uhr Workshop: Kooperationsmöglichkeiten
11:30 Uhr - 13:15 Uhr Workshop: Hochschule und Gesellschaft
13:15 Uhr - 14:15 Uhr Mittagessen im Frischraum der Uni Bayreuth
14:15 Uhr - 15:45 Uhr Vernetzendes Programm
16:00 Uhr - 18:00 Uhr Workshop: Licht. Licht? Licht!
18:30 Uhr - 19:00 Uhr Transfer in die Bayreuther Innenstadt
19:00 Uhr - 20:00 Uhr Abendessen (wo auch immer)
20:00 Uhr - 22:00 Uhr Vernetzungsprogramm & physikalisches Quizz


Sonntag, 4. Juni

bis 9:00 Uhr Frühstück & Check-out                                                           
  9:15 Uhr - 11:00 Uhr Workshop: Öffentlichkeitsarbeit
11:30 Uhr - 13:15 Uhr Workshop: Arbeitsteam Schule
13:00 Uhr - 14:00 Uhr Mittagessen (an Seminarraum liefern lassen)
14:00 Uhr - 15:00 Uhr Aufräumarbeiten, Veranstaltungsabschluss und Evaluation
15:00 Uhr Ende Vernetzungstreffens Ost 2017
ab 15:00 Uhr Abreise (ab Universität Bayreuth)


Die Angaben zu Programm und Zeitplan können sich noch etwas ändern, Vorbeisehen lohnt sich! 


An- und Abreise, Transport vor Ort

Die An- und Abreise wird von den Teilnehmern des Vernetzungstreffens eigenständig organisiert und finanziert. Treffpunkt ist an der Mensa der Universität Bayreuth, so dass wir um 13 Uhr mit dem Bus ("Haltestelle Mensa") zum ersten Exkursionsziel aufbrechen können. 
Sollte sich eure Anreise verspäten, ist es ratsam, sich direkt zum Exkursionziel zu begeben. Die Organisatoren vor Ort helfen euch gerne dabei!

Mit dem Auto:
Verlasst die Autobahn A9 (Nürnberg-Berlin) an der Anschlußstelle Bayreuth Süd und folgt der Beschilderung Richtung Universität. Den Universitätscampus erreicht ihr, indem ihrvon der Universitätsstraße links abbiegt.
Für die Jugendherberge biegt die nächste Straße links ab, für das Kreuzsteinbad die übernächste Straße.

Kostenlose Parkmöglichkeiten sind in großem Umfang an der Universität, der Jugendherberge oder dem Kreuzsteinbad (empfohlen) vorhanden. 

Mit Öffentlichen Verkehrsmitteln:
Am Bahnhofsvorplatz findet ihr Taxistände und Linienbushaltestellen. Die Busverbindungen gehen über die Bayreuth ZOH (Zentrale Omnibus Haltestelle), die vom Hauptbahnhof zu Fuß (Fußweg ca. 9 Minuten) oder mit einem Linienbus erreichbar ist. Die Haltestellen der Linien 301, 302 und 308 liegen direkt vor dem Hauptausgang des Bahnhofs, die Haltestellen der Linien 303, 305 und 309 sind auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Vom ZOH fahren die Linien 304 (Universität/Birken) und 306 (Hohlmühle/Campus) zum Universitätscampus. 


Unterkunft und Verpflegung

Für insgesamt 15 auswärtige Teilnehmer sind Übernachtungsplätze in der frisch renovierten DJH Jugendherberge Bayreuth (Universitätsstraße 28, 95447 Bayreuth) reserviert; die Unterbringung erfolgt in 3-Bett- oder. 4-Bett-Schlafräumen. Die Übernachtungskosten einschließlich Frühstücks am Samstag- und Sonntagmorgen werden von der DPG getragen.

Die Mensa der Universität Bayreuth befindet an der Nordseite des Campus. Es empfiehlt sich im Frischraum oder der Cafeteria als Gast zu speisen, da sich hier Barzahlungen unkomplizierter gestalten. Der Frischraum hat auch Samstags von 9:30 - 14:30 geöffnet. Da die Jugendherberge direkt am Universitätscampus liegt, sind es zu Fuß keine 5 Minuten. 


Universität Bayreuth - NW 2

Das Workshop-Programm findet in den Seminarräumen ?? der Universität Bayreuth statt. Diese befinden sich im Gebäudeteil NW2, wo auch die meisten Physik-Lehrstühle gelegen sind. Weitere beeindruckende Bilder rund um die Physik in Bayreuth finden sich auf der Webseite des physikalischen Institutes

Wie viele andere Universitäten verfügt die Universität Bayreuth verfügt über Eduroam.



Anmeldung

Die Anmeldung zum Vernetzungstreffen wir in Kürze freigeschaltet.

Teilnehmen können alle Mitglieder der jungen DPG, wobei Plätze vorrangig an aktiv bei der Organisation beteiligte Mitglieder der Regionalgruppen Dresden, Jena, München, Leipzig, Kassel, Erlangen und Würzburg vergeben werden.  Bei Rückfragen wendet euch gerne an die unten angegebenen Personen.


Organisatoren & Kontakt

Folgende jDPGler organisieren das diesjährige Vernetzungstreffen und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung:

Gesamtorganisation Jannis Schäper ()
Lokale Organisation Konstantin Speckner ()
Exkursionsplanung Wolfgang Groß
Workshops Kooperationsmöglichkeiten der jDPG: Samuel Ritzkowski (jDPG Regionalgruppe Jena)
Hochschule und Gesellschaft: Merten Dahlkemper (Bundesvorstand Hochschule und Gesellschaft)
Licht. Licht? Licht!: Claudia Donth (jDPG Regionalgruppe Bayreuth)
Öffentlichkeitsarbeit: Riccardo Oude Weernink (JDPG Regionalgruppe Jena)
Netzwerk Teilchenwelt: Hannes Vogel (Bundesvorstand Schulbegleitendes Programm und Nachwuchsförderung)
weitere Helfer Fabian Bergmann, Tom Dumont, Jonas Landgraf, Lisa Rapp, Winfried Schmidt, Marcel Schraml

 

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 18.03.2017, 20:21 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten