DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  dpg  >  gliederung  >  junge  >  programm  >  events  >  exkursionen  >  2011  >  einstein_slam  >  index.html

jDPG-EinsteinSlam: Physik in 10 Minuten

24. September 2015 in Jena um 20:30 Uhr auf der Bühne des Kassablanca

Fit in Wissenschaft und reif für die Bühne? Dann bewirb dich für den „EinsteinSlam“ anlässlich der Highlights der Physik.

Darum geht es

Du hast exakt 10 Minuten Zeit um, die Zuschauer für dich zu begeistern. Sei kreativ, charmant, witzig – und vor allem verständlich. Ob Powerpoint-Vortrag oder Bühnenshow: alle Formen der Präsentation sind erlaubt. Das Thema ist frei wählbar: Nach Möglichkeit sollte es um Physik gehen (muss es aber nicht) – am einfachsten wäre es natürlich, wenn ihr eure Bachelor- oder Masterarbeit vorstellt (oder Promotion!). Das Publikum kürt per Abstimmung die beste Darbietung. Preis ist der „Goldene Albert“.

Bis zu sechs Slammer treten an und wollen das Publikum mit ihren Themen und Vorträgen begeistern. Der Eintritt ist frei.

Der EinsteinSlam findet im Rahmen der Highlights der Physik statt, die in diesem Jahr in Jena mit dem Thema Lichtspiele stattfindet. Der Slam findet als öffentliche Veranstaltung am Abend des 24. September (Donnerstag) im Kassablanca um 20:30 Uhr statt.

 

Zur Bewerbung …

… sende bitte eine E-Mail an . Nenne uns den Titel deiner Vorstellung und beschreibe in nicht mehr als 1.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen):
-um was es dabei geht
-wie du präsentierst (Powerpoint-Vortrag, Bühnenshow, Live-Experimente …)
-was du an Requisiten mitbringst (Zur Verfügung stellen wir Headset-Mikrophon und Beamer.)
-warum du mitmachen willst.

Außerdem bitten wir dich um:
- Name und Alter
- Akademischer Grad und Tätigkeit
- Adresse und Kontaktdaten

Anmeldeschluss verlängert: 21. August 2015. Für den EinsteinSlam bewerben können sich Studierende sowie Physikerinnen und Physiker. Es gibt keine Altersbeschränkung. Einzige Voraussetzung: mindestens Bachelor-Abschluss.


Unter den Bewerbungen wählt eine Jury bis zu sechs Teilnehmer für den EinsteinSlam aus. Eingeladenen Teilnehmern werden Reise- und Übernachtungskosten erstattet.

Zur Geschichte

Vorbild dieses Vortragsturniers ist eine als „Poetry Slam“ bekannte Form des literarischen Wettstreits. Sie entstand 1986 in den USA und verbreitete sich seitdem rund um den Globus. In Anlehnung an den „Poetry Slam“ folgte hierzulande im Jahre 2006 der erste Science Slam – inzwischen gibt es solche Wettbewerbe in zahlreichen Städten.

 

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 24.06.2015, 22:33 | Impressum | Kontakt | Bearbeiten