DPG-Schülertagung 2018

Physik im Kopf? Anmelden und Mitdiskutieren! Die DPG-Schülertagung am 22. September in Braunschweig bietet physikbegeisterten Jugendlichen die Möglichkeit, eigene Forschungsprojekte vorzustellen und sich mit Gleichaltrigen überregional auszutauschen. Eine Podiumsdiskussion über die Zukunft der Mobilität rundet diese einmalige Veranstaltung ab. Sei dabei!

Wochenendseminare im Herbst

Diesen Herbst kannst du mit der jDPG tiefer in die Materie eintauchen. Drei Wochenendseminare widmen sich sehr vielfältigen physikalischen Thema. Meld dich an für das Seminar zur Mobilität der Zukunft am 14. bis 16. September in Oldenburg, zum Seminar "Physik trifft Musik" am 21. bis 23. September in Bad Honnef oder zum Seminar über Quantentechnologie am 19. bis 21. Oktober in Garching.

Die junge DPG im Überblick

Schulbegleitend

Schulbegleitend

Physik im Kopf? Wir vernetzen physikbegeisterte Schülerinnen und Schüler, wecken das Interesse für Physik in Schulen und geben authentische Einblicke ins Physikstudium.
Wissenschaftlich

Wissenschaftlich

Wissenschaft entsteht im Gespräch. Deshalb bieten wir Physikstudierenden jährlich mit über 200 regionalen, bundesweiten und internationalen Veranstaltungen die Gelegenheit zum Austausch.
Berufsvorbereitend

Berufsvorbereitend

Was tun nach Studium oder Promotion? Unsere Berufsvorbereitenden Seminare, das Mentoring-Programm und weitere lokale Angebote verwandeln Orientierungslosigkeit in Zuversicht.
Deine Stimme

Deine Stimme

Der jDPG-Bundesvorstand setzt sich für die Interessen der jungen DPG-Mitglieder ein und koordiniert bundesweite Aktivitäten. Gewählt wird er auf der jährlichen Mitgliederversammlung. Hier wird über die Zukunft der jDPG diskutiert.
Überall vor Ort

Überall vor Ort

Die 33 Regionalgruppen bilden das Herz der jungen DPG. Sie organisieren vielfältige lokale Veranstaltungen, treffen sich zu regelmäßigen Stammtischen und fahren zu den vier jährlichen Vernetzungstreffen.
Aktiv werden

Aktiv werden

Zehn aktive Arbeitsteams gestalten die Vielfalt der bundesweiten Projekte. Hier kann jeder in seinem Interessengebiet eigene Ideen einbringen und viel bewegen. Die A-Team-Leiter freuen sich immer über Anregungen und Unterstützung.
Erklärung zum Bild der Rubrik "Wissenschaft": Das Bild oben mittig zeigt die dreidimensionale Visualisierung der Raumzeit zweier Schwarzer Löcher, die um einander kreisen und schließlich nach einer gewissen Zeit (oberer Bildteil) zu einem Schwarzen Loch verschmelzen. Es handelt sich um das Ergebnis einer Computersimulation der Arbeitsgruppe Numerische Relativitätstheorie des Theoretisch Physikalischen Instituts der Friedrich Schiller Universität Jena.

 

zurück zur normalen Ansicht