DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  dpg  >  gliederung  >  fv  >  gp  >  statut.html

Statut


§ 1  Präambel
a) Der Fachverband führt den Namen »Geschichte der Physik«.
b) Er ist ein Fachverband gemäß §14 der Satzung der DPG.
c) Seine Zielsetzung ist die Pflege und Vertiefung der fachlichen Arbeit auf dem Gebiet der Geschichte der Physik und angrenzender Gebiete.
d) Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
 
§ 2  Aufgaben
a) Der Fachverband widmet sich der Förderung der Physikgeschichte in allen Bereichen von Forschung und Lehre. Dieser Aufgabe kommt er nach, indem er Fachtagungen und Kolloquien veranstaltet, insbesondere die »Physikhistorische Tagung«, die im zweijährigen Turnus, möglichst parallel zur Jahrestagung der DPG, stattfindet.
b) Ein besonderes Anliegen ist darüberhinaus die Pflege der physikhistorischen Publizistik und der Gedankenaustausch über berufliche und fachliche Fragen der Physikgeschichte.
 
§ 3  Organe
Organe des Fachverbandes sind ihr Vorstand und die Mitgliederversammlung.
 
§ 4  Mitglieder
Dem Fachverband gehören jene Mitglieder der DPG an, die bei deren Geschäftsstelle ihre Aufnahme in den Fachverband Geschichte der Physik beantragt haben.
 
§ 5  Ende der Mitgliedschaft
Das Ende der Mitgliedschaft richtet sich nach der Satzung der DPG.
 
§ 6  Rechte der Mitglieder
Die Mitglieder des Fachverbandes sind in der Mitgliederversammlung stimmberechtigt und nach Maßgabe dieser Geschäftsordnung wählbar. Sie haben das Recht, Kandidaten für die Wahl zum Vorstand zu benennen.
 
§ 7  Der Vorstand des Fachverbandes
a) Der Vorstand des Fachverbandes besteht aus maximal fünf Mitgliedern.*
b) Die Amtszeit des Vorstandes beträgt maximal fünf Jahre. Sie endet mit dem Ende des Geschäftsjahres, in dem der neue (designierte) Vorstand gewählt wird.*
c) Die Wahl des Vorstands erfolgt per Briefwahl, in der Regel innerhalb eines vierjährigen Turnus.* Die Wahlliste wird durch den Vorstand aufgestellt, wobei jedes Mitglied des Fachverbandes berechtigt ist, Kandidaten zu benennen.
d) Mindestens einmal im Jahr sollte der Vorstand eine Beratung abhalten.
e) Der Vorstand benennt einen geschäftsführenden Vorsitzenden sowie einen Stellvertreter, von denen einer den Fachverband im Vorstandsrat der DPG nach Maßgabe der DPG-Satzung vertritt.
f) Dem Vorstand obliegt die inhaltliche und organisatorische Vorbereitung der Physikhistorischen Tagung und der anderen Aktivitäten des Fachverbandes.
g) Der Vorstand ist bemüht, die Pflege und Propagierung der Ziele des Fachverbandes durch geeignete Aktivitäten auf regionaler Ebene zu befördern.
h) Der Kurator für Physikgeschichte der »Physikalischen Blätter« hat das Recht, beratend an den Sitzungen des Vorstandes des Fachverbandes teilzunehmen.**
* Änderung gegenüber der ersten Geschäftsordnung aus dem Jahre 1991; beschlossen von der Mitgliederversammlung, Mainz 24.3.1993.
** Ergänzung zur ersten Geschäftsordnung aus dem Jahre 1991; beschlossen von der Mitgliederversammlung, Heidelberg 18.3.1999.
 
§ 8  Mitgliederversammlung
a) Der Vorstand lädt im Rahmen der »Physikhistorischen Tagung« zu einer Mitgliederversammlung ein, auf der der Vorstand Rechenschaft über die geleistete Arbeit ablegt und Anregungen für die künftige Arbeit entgegen nimmt.
 
§ 9  Änderungen
Ergänzungen und Änderungen der Geschäftsordnung müssen in der Mitgliederversammlung beraten werden und sind dort mit absoluter Mehrheit zu beschließen.
 
Berlin, im Winter 1990/91
 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 31.10.2011, 16:43 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten