DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  dpg  >  gliederung  >  ak  >  ake  >  wir-ueber-uns.html

Arbeitskreis Energie (AKE)

Gegründet 1979; Status eines FV seit 1989; 1.743 Mitglieder (Stand: 03.07.2018)

Publikation

AKE-Tagungsbände

Vorsitzende/r

Prof. Dr. Hardo Bruhns

Düsseldorf

Stellvertreter/in

Prof. Dr. Robert Wolf

Greifswald

Dr. Karl-Friedrich Ziegahn

Weingarten

Vorstand des Arbeitskreises Energie

Prof. Dr. Hardo Bruhns

Prof. Dr. Christoph Buchal

Dr. Gerhard Luther

Prof. Dr. Bernd Rech

Dr. Manfred Treber

Prof. Dr. Robert Wolf

Dr. Karl-Friedrich Ziegahn

Aktivitäten

Der AKE widmet sich folgenden Aufgaben:


  1. Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses auf aktuellen Gebieten der Physik der Energietechnik: Forum für junge Physiker mit aktiven Interessen für die Energietechnik.
  2. Pflege, Förderung und Intensivierung des Austausches zur Forschung und Lehre zu Energietechnik insbesondere mit Bezug zur Physik.
  3. Beratung des Vorstandes und des Vorstandsrats der DPG in Fragen zur Energietechnik.
  4. Erarbeitung vonStellungnahmen und Studien, insbesondere in Fortschreibung des Energiememorandums 1995 der DPG: Zukünftige klimaverträgliche Energienutzung und politischer Handlungsbedarf zur Markteinführung neuer emissionsmindernder Techniken.

Der AKE veranstaltet Programme zu Fragen der Energieforschung, - erzeugung und -nutzung im Rahmen einer möglichst fachnahen und großen DPG-Frühjahrstagung - dies ist im Allgemeinen die DPG Jahrestagung. Diese Programme richten sich vornehmlich an junge Physiker.

Zusätzlich veranstaltet der AKE in der Regel zwei Fachtagungen pro Jahr im Physikzentrum Bad Honnef, die sich an ein Fachpublikum aus Forschung und Anwendung von Energietechniken wenden.



Organisation

Der AKE organisiert sich selbst.

 

Vorsitzende seit Gründung des Arbeitskreises

1979 –1980

Prof. Dr. Horst Rollnik (U. Bonn)

1980 – 1983

Prof. Dr. K. Heinloth (U. Bonn)

1985 –1987

Prof. Dr. Jochen Fricke (U. Würzburg)

1987 – 1991

Prof. Dr. Peter Stichel (U. Bielefeld)

1991 – 1993

Prof. Dr. Hermann Unger (U. Bochum)

1993 – 1996

Prof. Dr. Klaus Schultze (RWTH Aachen)

1996 – 1998

Prof. Dr. Reiner Kümmel (U. Würzburg)

1998 – 2002

Dr. Erhard Keppler (MPI Katlenburg-Lindau)

2002 – 2008

Prof. Dr. Walter Blum (MPI f. Physik, München, CERN)

2008 – 2014

Prof. Dr. Martin Keilhacker (MPI f. Plasmaphysik, Garching / JET Joint Untertaking, Culham, UK)

2014 –

Prof. Dr. Hardo Bruhns (U. Heidelberg / Europ. Kommission)

 

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 26.02.2018, 09:43 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten