DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  dpg  >  gliederung  >  ak  >  akc  >  sponerpreis  >  index.html

Der Hertha-Sponer-Preis

Der Hertha-Sponer-Preis ist nach einer der ersten Physikerinnen in Deutschland benannt und wird alljährlich an eine Nachwuchswissenschaftlerin für ihre hervorragende wissenschaftliche Arbeit im Bereich der Physik vergeben.  Der Preis soll vor allem jüngere Wissenschaftlerinnen durch öffentliche Auszeichnung sichtbar machen. Er ist mit 3000 Euro dotiert und wird auf der Frühjahrstagung der DPG verliehen. Der Preis wird seit 2001 ausgeschrieben.

Es wird ausdrücklich darum gebeten, Kandidatinnen vorzuschlagen oder Kolleginnen und Kollegen auf den Hertha-Sponer-Preis hinzuweisen, denn eine große Anzahl qualifizierter Bewerberinnen verleiht dem Preis Gewicht. Einsendeschluss für den Hertha-Sponer-Preis ist wie bei allen Preisen der DPG jedes Jahr etwa Mitte Juni. Der genaue Termin findet sich auf den Seiten der DPG .

Wer war Hertha Sponer? Lebenslauf mit Publikationsliste
Satzung des Hertha Sponer Preises
Bewerbungshinweise


Preisträgerin 2017 ist Dr. Isabelle Staude, Friedrich-Schiller-Universität Jena, in Anerkennung ihres zukunftsweisenden Beitrags zur Grundlagenforschung in der Nanophotonik. Staude hat einen neuartigen Weg aufgezeigt, welcher die umfassende Kontrolle von Lichtfeldern auf nanoskopischen Längenskalen ermöglicht und dabei weitgehend frei von Absorptions- und Streuverlusten ist. Die von ihr gewonnen Erkenntnisse ermöglichen es Forschern, bei der Kontrolle von Licht auf Nanoskala gänzlich neu zu denken und eröffnen den Weg zur Entwicklung photonischer Komponenten neuartiger Funktionalität. [...]



Preisträgerinnen der letzten Jahre

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 21.07.2017, 02:17 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten