DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  dpg  >  gliederung  >  ak  >  aiw  >  labor  >  uebersicht_2016_2017.html

Vorläufige Programmübersicht Laborbesichtigungsprogramm 2016 / 2017

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung ausschließlich über die Internetseiten der Deutschen Physikalischen Gesellschaft erfolgt. Anmeldungen bei den Unternehmen und Instituten direkt können nicht berücksichtigt werden.


Stand: 03.05.2017, Änderungen vorbehalten

November 2016

Anmeldung geschlossen

Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V., Dresden-Südvorstadt (07.11.2016; 09:30 - 14:30 Uhr)
http://www.ipfdd.de

Das IPF betreibt ganzheitliche Polymermaterialforschung von Synthese und Modifizierung polymerer Materialien, über Charakterisierung, theoretische Durchdringung bis zu Verarbeitung und Prüfung. Charakteristisch ist ein enges Zusammenwirken von Natur- und Ingenieurwissenschaftlern, denen eine umfangreiche gerätetechnische Ausstattung bis hin zu Kleintechnika für Werkstoff- und Technologieentwicklungen unter industrienahen Bedingungen zur Verfügung steht. Schwerpunktmäßig werden Materialfragestellungen aus der realen Anwendung aufgegriffen, die über gezielte Steuerung der Grenzflächeneigenschaften bzw. der Wechselwirkungen an der Grenz- und Oberfläche gelöst werden können. Ziel ist das Erlangen eines tiefgehenden wissenschaftlichen Verständnisses der notwendigen Techniken und Prozesse sowie der zugrunde liegenden physikalischen Aspekte, um auf dieser Basis langfristig tragfähige Konzepte für eine technische Realisierung und Anwendung zu entwickeln.

Programm
Begrüßung, Vorstellung des Instituts und exemplarisch von Arbeitsfeldern für Physiker (Prof. Jens-Uwe Sommer) Demonstrationen in Labors und Technika: Kunststoffverarbeitung; Polymermodifizierung mit energiereichen Elektronen; Polymer-Werkstoffprüfung und Strukturanalyse unter dynamischer und multiaxialer Belastung; NMR-Spektroskopie in der Materialforschung; Optische Metamaterialien/Plasmonik; Polymere für Medizin und biomimetische Materialien/Plasmamodifizierung; Materialtheorie, Modellierung und Simulation von Polymeren

Mittagessen
Ja - Preis je Person in Euro: ab ca. 5
Helmholtz-Zentrum Dresden - Rossendorf (HZDR), Dresden (08.11.2016; 10:00 - 16:00 Uhr)
http://www.hzdr.de

Die Forschung des HZDR in den Bereichen Energie, Gesundheit und Materie zielt auf die Beantwortung folgender Fragen: Wie nutzt man Energie und Ressourcen effizient, sicher und nachhaltig? Wie können Krebserkrankungen besser visualisiert, charakterisiert und wirksam behandelt werden? Wie verhalten sich Materie und Materialien unter dem Einfluss hoher Felder und in kleinsten Dimensionen?

Programm
10:00 Uhr Das Forschungsprofil des HZDR
10:45 Uhr Beschleuniger-basierte Strahlenquellen
11:45 Uhr Das Hochfeld-Magnetlabor - Nutzereinrichtung für die Wissenschaft
12:45 Uhr Mittagessen im Betriebsrestaurant
13:30 Uhr Magnetfelder in Technik und Kosmos
14:30 Uhr Ionenstrahltechnologien für die moderne Mikroelektronik
15:30 Uhr Abschlussgespräch

Mittagessen
Ja - kostenlos
Universität Münster, Münster (09.11.2016; 11:00 - 14:00 Uhr)
http://klinikum.uni-muenster.de/index.php?id=904

Der Bereich Werkstoffkunde und Technologie in der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums Münster ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung mit dem Schwerpunkt "Entwicklung und Einsatz optischer Messverfahren für die (zahn-)medizinische Diagnostik". Diese Messverfahren, wie z.B. Holografie, Interferometrie und 3D-Messverfahren erlauben hochauflösende, berührungslose, zerstörungsfreie, mehrdimensionale Bewegungs-, Struktur- und Formanalysen.

Programm
Es wird eine Führung durch die Labors der Einrichtung angeboten, sowie nach Möglichkeit auch des Biomedizinischen Technologiezentrums (Dr. B. Kemper). In den Laborräumen werden die verschiedenen optischen Messverfahren erläutert und demonstriert und ihre Einsatzmöglichkeiten in der medizinischen Diagnostik und anderen interdisziplinären Tätigkeitsfeldern vorgestellt.

Mittagessen
Nein
Grünecker Patent- und Rechtanwälte PartG mbB, München (14.11.2016; 09:00 - 12:00 Uhr)
www.grunecker.de

Grünecker ist eine der größten Anwaltssozietäten auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes in Europa. Über 90 Patent- und Rechtsanwälte unterstützen die Mandanten u. a. bei der Erlangung, Durchsetzung und Verteidigung von Schutzrechten (Patente auf sämtlichen technischen Gebieten, Marken, Geschmacksmuster, in Fragen des Lizenzrechts, Wettbewerbsrechts, Kartellrechts oder Urheberrechts).

Programm
Einführung in das Berufsbild des Patentanwalts

Mittagessen
Nein
Vacuumschmelze GmbH & Co. KG, Hanau (16.11.2016; 09:15 - 14:00 Uhr)
http://www.vacuumschmelze.de

Die VACUUMSCHMELZE entwickelt und erzeugt hochwertige Funktionswerkstoffe. Mit innovativen Technologien werden armorphe, nanokristalline und kristalline, vorwiegend weichmagnetische Legierungen und Seltenerd-Dauermagnete hergestellt. Zu den Produkten gehören Halbzeuge und aus diesen weiterveredelte Teile, Bauelemente und Systeme.

Programm
Begrüßung und Vorstellung des Unternehmens
Fachreferate: Magnetische Spezialwerkstoffe für die Elektrotechnik und andere Gebiete
Besichtigung: Schmelzen, Warmverformung, Dauermagnetfertigung

Mittagessen
Ja - kostenlos
Coherent LaserSystems GmbH & Co. KG, Göttingen (18.11.2016; 10:00-12:00 Uhr)
http://coherent.com

Hersteller von Excimerlasern und UV-Optiksystemen für Wissenschaft und Industrie.

Programm
Vorstellung der Firma; Videofilm; Firmenrundgang (Entwicklung und Produktion); Beantwortung von Fragen durch Fachleute bei Kaffee und Kuchen

Mittagessen
Nein
Max Planck Institut für Plasmaphysik, Garching (24.11.2016; 10:00 - 12:00 Uhr)
http://www.ipp.mpg.de

Das IPP untersucht die Grundlagen für ein Fusionskraftwerk, das – ähnlich wie die Sonne – Energie aus der Verschmelzung leichter Atomkerne gewinnen soll.

Programm
Einführung in die Kernfusion
Besichtigung des Tokamak-Großexperimentes
Energiezentrale mit Schwungradgenerator

Mittagessen
Ja - Preis je Person in Euro: 3,00-7,00
AIXTRON SE, Herzogenrath (bei Aachen) (28.11.2016; 10:00 - 15:00 Uhr)
http://www.aixtron.com

Die AIXTRON SE ist der weltgrößte Hersteller für MOVPE-Epitaxieanlagen für die III-V Halbleitertechnik. III-V Halbleiterstrukturen finden Anwendung in optoelektronischen (z.B. LED, Laserdioden, Photodetektoren, Triple-Junction Solarzellen etc.) und elektronischen Bauelementen (HEMT, HFET etc.). Ebenfalls ist die AIXTRON SE aktiv auf den Gebieten OLED, Verkapselungstechnik und Logikschaltungen. Zur Weiterentwicklung und Optimierung der Anlagen und Abscheidungsprozesse unterhält die AIXTRON SE eigene Entwicklungslabors und eine Abteilung für die numerische Simulation von Gasphasenprozessen.

Programm
Vortragsprogramm:
- Firmengeschichte und Marktumfeld, Produkte
- Grundlagen der Depositionstechnik für LED, Transistoren, CNT, Graphen, OLED und neuartige Beschichtungen.
- Optimierung und Design von Depositionsanlagen mittels CFD-Simulation.

Besichtigung:
- Arbeitsplätze in Entwicklung & Laboren
- Anlagenproduktion

Mittagessen
Ja - kostenlos
Lumileds Development Center Aachen, Aachen (29.11.2016; 10:00 - 15:00 Uhr)
http://www.lumileds.com/

Das Lumileds Development Center Aachen (LDCA) wurde innerhalb der F&E; Organisation von Lumileds gegründet um neue fluoreszente Leuchtstoffe und Architekturen für energieeffiziente LED Lösungen für die Automobil- und Beleuchtungsindustrie zu entwickeln und schnell in den Markt zu übertragen.

Programm
Begrüßung und Vorstellung des LDCAs,
Laborführung Applikationslabor und Materialcharakterisierung,
Mittagessen zusammen mit Mitarbeitern für Fragen und Diskussion,
anschließend weitere Besichtigungen (Produktion, Entwicklung).

Mittagessen
Ja - kostenlos

Dezember 2016

Anmeldung geschlossen

Forschungszentrum Jülich, Jülich (01.12.2016; 09:30-15:30 Uhr)
http://www.fz-juelich.de

Das Forschungszentrum Jülich betreibt interdisziplinäre Spitzenforschung in den Bereichen Energie & Umwelt, Informationstechnologie und Gesundheit. Kombiniert mit den beiden Schlüsselkompetenzen Physik und Supercomputing werden in Jülich sowohl langfristige, grundlagenorientierte und fächerübergreifende Beiträge zu Naturwissenschaften und Technik erarbeitet als auch konkrete technologische Anwendungen. Mit mehr als 5000 Mitarbeitern/innen gehört Jülich zu den größten Forschungszentren Europas.

Programm
Begrüßung und Vorstellung Forschungszentrum
Besichtigungen: z. B. Institut für Festkörperforschung (Peter Grünberg Institut)
Institut für Kernphysik (COSY), Institut für Plasmaphysik, Institut für Energie- und Klimaforschung, Jülicher Supercomputing Center.
Änderungen vorbehalten.

Mittagessen
Ja - Preis je Person in Euro: 10,00
Covestro Deutschland AG, Leverkusen (06.12.2016; 09:00-18:00 Uhr)
http://www.covestro.com/

Covestro (ehemals Bayer MaterialScience), mit Sitz in Deutschland, gehört zu den weltweit führenden Polymer-Unternehmen. Unsere Produkte werden in vielen Bereichen des modernen Lebens eingesetzt. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobil- und Bauindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Holz-, Möbel-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro betreibt weltweit diverse Produktionsanlagen, die mit neuster Technologie ausgestattet sind und höchste Sicherheitsstandards anwenden

Programm
Vorstellung der Covestro Deutschland AG, F&E; Aktivitäten und Innovationen bei Covestro.

Vorstellung der Physik von polymeren Werkstoffen wie z. B. Makrolon inklusive Besichtigung der entsprechenden Laboratorien zur Charakterisierung (z. B. Bruchmechanik und Optik).

Besichtigung des Labors für die Entwicklung von Rohstoffen für den 3D-Digitaldruck inklusive des benötigten Equipments für den Druck.

Vorstellung von Aktivitäten bezüglich Holographie bei Covestro inklusive Laborbesichtigungen.

Physiker bei Covestro - Abschlussgespräch und Diskussion

Mittagessen
Ja - kostenlos
TNG Technology Consulting GmbH, Unterföhring (09.12.2016; 10:00 - 17:00 Uhr)
http://www.tngtech.com

Die TNG Technology Consulting GmbH ist eine partnerschaftlich organisierte, wertegetriebene Unternehmensberatung mit dem Fokus auf High-End-Informationstechnik. Wir stehen unseren Kunden mit modernen Werkzeugen und innovativen Ideen zur Seite. Unser Ziel ist es, die strategischen und praktischen IT-Fragen der Kunden objektiv zu untersuchen und nutzbringend zu lösen. Um unser Expertenwissen effektiv einzusetzen, arbeiten wir in Teams und investieren viel in fortlaufende Weiterbildung. "Wenn ich will, dass es funktioniert, dann nehme ich TNG." (Vice President Technology einer Münchner AG)

Programm
10:00-10:30 Uhr: Kurzvorstellung der Firma
10:30-11:30 Uhr: Q&A; mit einem der Gründer von TNG
11:30-13:00 Uhr: Mittagspause
nachmittags: Vortragsprogramm

Mittagessen
Ja - kostenlos
Carl-Thiem-Klinikum Cottbus, Cottbus (12.12.2016; 09:00 Uhr)
http://ctk.de

Die Abteilung ist für die Konstanzprüfung und Qualitätssicherung und den Strahlenschutz an allen Geräten in den Abteilungen Strahlentherapie und Röntgendiagnostik zuständig. Für Therapiepatienten werden individuelle Bestrahlungspläne erstellt. Die Einführung von neuen Bestrahlungstechniken und Geräten wird in beiden Abteilungen phys.-techn. betreut.

Programm
1. Was ist Medizinphysik
2. Aufgaben des Medizinphysikers in Diagnostik und Therapie
3. Kleine Gerätekunde
4. Führung durch das Institut
5. Methoden der Strahlentherapie und Bestrahlungsplanung

Mittagessen
Ja - Preis je Person in Euro: 3,50

Januar 2017

Anmeldung geschlossen

Heraeus Holding GmbH, Hanau (18.01.2017; 10:00 - 15:00 Uhr)
http://heraeus.de

Der Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein 1851 gegründetes und heute weltweit führendes Familienunternehmen. Unser Portfolio reicht von Komponenten bis zu abgestimmten Materialsystemen. Sie finden Verwendung in vielfältigen Industrien, darunter Stahl, Elektronik, Chemie, Automotive und Telekommunikation. Der Konzern mit weltweit rund 12.500 Mitarbeitern in mehr als 100 Standorten in 38 Ländern erzielte im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz ohne Edelmetalle von 1,9 Mrd. € und einen Gesamtumsatz von 12,9 Mrd. €.

Programm
Zu Beginn der Exkursion stellen wir Ihnen verschiedene Bereiche des Heraeus Konzerns, wie u.a. Heraeus Quarzglas und Heraeus Noblelight, vor und besichtigen diese. Hier erfahren Sie, welche Arbeitsbereiche für Sie als Physiker interessant sind und wie die Aufgaben von Physikern bei Heraeus aussehen. Nach den Besichtigungen laden wir Sie zu einem gemeinsamen Mittagessen in die Gastronomie ein. Zum Abschluss der Exkursion erhalten Sie bei einer Führung durch unser Besucherzentrum interessante Einblicke in die elf Global Business Units von Heraeus.

Mittagessen
Ja - kostenlos
Advanced Mask Technology Center GmbH & Co. KG, Dresden (23.01.2017; 14:00 - 16:00 Uhr)
http://amtc-dresden.com

Das AMTC ist ein Joint Venture von GLOBALFOUNDRIES und Toppan Photomasks. Es wurde 2002 gegründet, um als führendes Zentrum für die Entwicklung und Produktion von Photolithographiemasken der neuesten Generation die Technologieführerschaft der Partnerunternehmen zu sichern. Am Firmenstandort Dresden leisten 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Schlüsselbeitrag zur Beschleunigung des Innovationszyklus der Halbleiterbranche und zur Verbesserung der Produktqualität.

Programm
In einem Fachvortrag erfahren Sie, welche Rolle die Photomaske in der Produktionskette der Chipherstellung spielt und welchen technologischen Herausforderungen sich unsere Ingenieure stellen müssen. Wir geben Ihnen außerdem einen Überblick über unsere Stellenangebote für Praktikanten, Werkstudenten, Diplomanden und Hochschulabsolventen. Anschließend erhalten Sie Gelegenheit, den Herstellungsprozess von Photomasken auf unserer Windowtour (Blick in den Reinraum) kennenzulernen.

Mittagessen
Nein
Berlin Ultrahigh Field Facility, Berlin (25.01.2017; 10:00 - 14:00 Uhr)
https://www.mdc-berlin.de/buff

Technologieentwicklung und -anwendung im Bereich der Ultra-Hochfeld-Magnetresonanz-Tomographie (3-& 7-Tesla Ganzkörper-MRT) bilden den Forschungsschwerpunkt der Berlin Ultrahigh Field Facility (B.U.F.F.). Durch Kooperationen mit der Charité, dem Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie und der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt sowie mit Siemens Healthcare und Bruker Biospin werden neue Verfahren für die Anwendung der Hochfeld-MR in der Herz-Kreislauf-, Neuro- und Krebsforschung entwickelt.

Programm
- Begrüßung der Teilnehmer und kurze allgemeine Einführung
- Vorstellung der Arbeitsgebiete und Laborführung in kleinen Gruppen durch Doktoranden und Mitarbeiter des Instituts.
- Mittagessen in der Campusmensa

Mittagessen
Ja - Preis je Person in Euro: 4-7
BearingPoint Software Solutions, Frankfurt (26.01.2017; 10:30 - 16:45 Uhr)
http://www.bessgmbh.com

Dieses Angebot richtet sich an Studenten, die das Bachelorstudium bereits erfolgreich absolviert haben.

Verantwortung pur!

Meldewesen klingt reichlich trocken – und ist das genaue Gegenteil. Mit unserer Software melden Finanzinstitute die Zahlen, die grundlegende wirtschafts- und finanzpolitische Entscheidungen erst ermöglichen. Mehr Ansporn geht nicht und mit weniger sind wir nicht zufrieden.

Programm
1) Vorstellung BESS GmbH
2) Physiker in der Finanzwelt – Handlungsfelder im Regulatory Reporting
3) Case Study: Datenmodellierung & Quantifizierung von Risiken
4) Einblick in den Alltag als Berater / Entwickler
5) Fragen und Antworten

Mittagessen
Ja - kostenlos
d-fine GmbH, Frankfurt (27.01.2017; 09:45 - 17:00 Uhr)
http://www.d-fine.com/karriere/

d-fine berät Banken, Versicherungen und Industrieunternehmen beim Aufbau ihrer Handels- und Risikomanagementsysteme sowie der zugehörigen Methoden und Prozesse – von der fachlichen Konzeption bis zur professionellen Implementierung, vom finanzmathematischen Modell bis zur real-time Schnittstelle, vom einfachen Kredit bis zum exotischen Derivat, vom Ratingsystem bis zur Portfoliosteuerung, von Hedge Accounting bis Basel III.

Programm
09:45 Ankunft und Kaffee
10:00 Vorstellung d-fine GmbH
11:15 Break
11:30 Von der Physik zur Finanzwelt
13:00 Break

13:15 Lunch
nachfolgend finden Sie die Vorauswahl der Hauptgänge:
Penne nach Sizilianischer Art (Penne mit Tomatensoße, Auberginen und Mozzarella)
Oder
Gegrilltes Lachsfilet dazu Salzkartoffeln und gedünstetes Gemüse
Oder
Rumpsteak mit grüner Pfeffersoße dazu Ofenkartoffeln und gedünstetes Gemüse

14:45 Ausfallwahrscheinlichkeiten und Kreditrisiko
15:45 Coffee Break
16:00 Ein Tag im Leben eines Beraters
16:45 Q&A; Session
17:00 Ende - Verabschiedung

Achtung Essenauswahl bitte auswählen und zurück schicken

Vorspeise:
Gemischter Vorspeisenteller (Rucolasalat mit gegrilltem Gemüse und Tomate-Mozzarella)

Hauptgang:
Penne nach Sizilianischer Art (Penne mit Tomatensoße, Auberginen und Mozzarella)
Oder Lachsfilet mit Salzkartoffeln und gedünstetem Gemüse
Oder Kalbsmedaillons in einer Weißweinsoße mit Ofenkartoffeln und gedünstetem Gemüse

Dessert:
Tiramisu

Mittagessen
Ja - kostenlos

Februar 2017

Anmeldung geschlossen

Carl Zeiss AG, Oberkochen (01.02.2017; 10:00 - 17:00 Uhr)
http://www.zeiss.de/karriere

ZEISS ist ein weltweit führendes Unternehmen der Optik und Optoelektronik mit rund 24.000 Mitarbeitern. Zusammen mit den Besten ihres Fachs arbeiten Sie hier in einem kollegialen Klima für technologisch bahnbrechende Produkte. Mitarbeiter von ZEISS stehen leidenschaftlich dafür ein, immer wieder etwas zu schaffen, das die Welt ein bisschen besser macht.

Programm
Im Laufe des Tages möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, Tätigkeitsfelder der einzelnen Unternehmensbereiche und ZEISS als potenziellen Arbeitgeber kennen zu lernen. Wir stellen Ihnen die Erfolgsgeschichte von ZEISS vor und zeigen Ihnen verschiedene Einstiegsmöglichkeiten auf. In einem Fachvortrag informieren und diskutieren wir mit Ihnen über spannende Projekte und Aufgabengebiete unserer Physiker. Eine umfassende Werks- und Museumsführung runden den Tag ab. Wir freuen uns auf Sie!

Mittagessen
Ja - kostenlos
Bayerisches Laserzentrum GmbH, Erlangen (06.02.2017; 10:00 - 14:00 Uhr)
http://www.blz.org

Zielsetzung der Bayerisches Laserzentrum GmbH ist es, durch Forschung, Entwicklung und effizienten Wissenstransfer neue Anwendungsfelder für das Strahlwerkzeug Laser zu erschließen. Das blz versteht sich dabei als Bindeglied zwischen Grundlagenforschung und industrieller Anwendung.

Programm
Bei einer Führung durch die Bayerisches Laserzentrum GmbH (blz) und die Versuchshallen des Lehrstuhls für Photonische Technologien (LPT) können die Teilnehmer Einblicke in unterschiedliche Prozesse der Lasermaterialbearbeitung gewinnen. Kleine Experimente und Gespräche mit den wissenschaftlichen Mitarbeitern gewähren den Teilnehmern erste Einblicke in die Arbeit von Physikern im blz und am LPT.

Mittagessen
Ja - kostenlos
TOPTICA Photonics AG, Gräfelfing bei München (10.02.2017; 11:00 - 17:00 Uhr)
http://toptica.com

TOPTICA entwickelt, fertigt und vertreibt Laser und Lasersysteme für den Einsatz in Forschung und Industrie in den drei Technologiefeldern Diodenlaser, Faserlaser und Terahertz-Systemdesign. Als mittelständisches Unternehmen mit über 180 Mitarbeitern (darunter mehr als die Hälfte Physiker und Ingenieure) setzen wir neueste Forschungsergebnisse schnell in Produkte um und bringen so Hochtechnologie aus dem Labor in den industriellen Einsatz.

Programm
Begrüßung
Kurze Selbstvorstellung der Teilnehmer
Firmenvorstellung „TOPTICA“ (Wilhelm Kaenders, Physiker, Vorstand)
Imbiss
Firmenbesichtigung
Entwicklung
Produktion
Produktionsreinraum
Diskussion: Physiker bei TOPTICA - Persönliche berufliche Werdegänge
Zusammenfassung, Meinungsbild

Mittagessen
Ja - kostenlos
Miele & Cie. KG, Gütersloh (16.02.2017; 10:00 - 16:00 Uhr)
http://www.miele.de

Die Miele & Cie. KG (Gütersloh) ist Hersteller von Premium-Hausgeräten in den Produktbereichen Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen und Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- sowie Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Wäschetrockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Laboratorien („Miele Professional“). Der Umsatz in 2015/2016 betrug 3,71 Milliarden Euro. Miele hat international 47 eigene Vertriebsgesellschaften, außerdem Vertretungen in fast 50 Ländern. Weltweit arbeiten rund 18.370 Mitarbeiter/-innen daran, den Unternehmensleitsatz "Immer besser" zu erfüllen.

Programm
- Begrüßung der Teilnehmer
- Vorstellung der Fa. Miele und möglicher Entwicklungsschwerpunkte bei Haushaltsgeräten mit Nennung der Einsatzfelder für Physiker.
- Rundgang durch ausgesuchte Entwicklungsbereiche mit Diskussionsmöglichkeit

Mittagessen
Ja - kostenlos
Infineon Technologies AG, Warstein (23.02.2017; 10:00 - 15:00 Uhr)
http://www.infineon.com

Infineon in Warstein ist ein weltweit führender Hersteller für leistungselektronische Bauelemente. Wir entwickeln, produzieren und vermarkten eine Vielzahl an Halbleitern und bieten komplette Systemlösungen an, welche helfen, drei zentrale Herausforderungen unserer Gesellschaft nachhaltig zu bewältigen: Energieeffizienz, Kommunikation und Sicherheit. In Warstein kommen etwa 1.900 Menschen aus 35 Nationen zusammen, davon rund ein Drittel mit Uni- oder Fachhochschulabschluss im technischen oder kaufmännischen Bereich.

Programm
10:00 Uhr Begrüßung / Standortpräsentation
11.00 Uhr Technischer Vortrag Leistungshalbleiter
12.00 Uhr Reinraum-Besichtigung
13.15 Uhr Gemeinsames Mittagessen in der Betriebskantine
14.00 Uhr Infineon als Arbeitgeber

Mittagessen
Ja - kostenlos

März 2017

Anmeldung geschlossen

Institut für Mikro- und Nanotechnologien, Ilmenau (01.03.2017; 10:00 - 15:00 Uhr)
://www.tu-ilmenau.de/imn/

TU Ilmenau – Institut für Mikro- und Nanotechnologien MacroNano Das IMN MacroNano® bietet als fakultätsübergreifendes Institut der TU Ilmenau eine exzellente Ausgangsbasis für wissenschaftliche Kooperationen. 40 Fachgebiete und Nachwuchsgruppen bringen ihre Kompetenzen in die interdisziplinäre Forschung ein. Dreidimensionale Nanostrukturierung, Optische Mikrosysteme, Mikrofluidik und Biosensorik gehören ebenso zu den aktuellen Themen wie die Mikro-Nano-Integration oder die Herstellung, Bearbeitung und Analytik spezieller Werkstoffe (Gruppe-III Nitride, Keramiken, Gläser, Metall-Oxide, Polymersolarzellen etc.).

Programm
Start: 10.00 Uhr, Ende: ca. 15.00 Uhr

Programminhalte:
IMN MacroNano® - Kompetenzen, Erfolge und Möglichkeiten
Forschung im Institut für Physik der TU Ilmenau
Fächerübergreifende Forschung am Institut für Werkstofftechnik
Besichtigung und Vorstellung Institut für Mikroelektronik- und Mechatronik-Systeme
Laborführung & -besichtigung

Mittagessen
Ja - kostenlos
Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG, Feldkirchen (02.03.2017; 10:00 - 16:00 Uhr)
http://www.qioptiq.de

Qioptiq, seit Oktober 2013 ein Excelitas Technologies Unternehmen, entwickelt und produziert optische Komponenten und Systeme, die in einer Vielzahl von Anwendungen und Märkten wie z.B. Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt sowie Forschung und Entwicklung zum Einsatz kommen. Excelitas liefert innovative kundenorientierte Lösungen, welche die Anforderungen von OEM-Kunden in den Bereichen Beleuchtung, Detektion und anderer Hochleistungstechnologien erfüllen. Zusammen beschäftigen wir ca. 5.600 Mitarbeiter in Nordamerika, Europa und Asien und bedienen Kunden auf der ganzen Welt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.qioptiq.com und www.excelitas.com.

Programm
Begrüßung der Teilnehmer
Vorstellung des Unternehmens
Aufgabenbereich von Physikern bei Qioptiq
Führung durch die Labore der Produkttechnologie und R&D; sowie durch das Elektro- und Magneto-Optiklabor
Fragerunde mit Qioptiq-Physikern und der Personalabteilung

Mittagessen
Ja - kostenlos
Klinikum Bayreuth GmbH, Bayreuth (03.03.2017; 09:00 - 17:00 Uhr)
http://klinikum-bayreuth.de

Die Strahlentherapie des Klinikums Bayreuth behandelt etwa 1200 Patienten im Jahr mit Hilfe von ionisierender Strahlung. In der modernst ausgestatteten Abteilung arbeiten insgesamt 4 Medizinphysiker(innen).

Programm
- Das Berufsbild des Medizinphysikers, insbesondere in der Strahlentherapie
- Was ist Strahlentherapie ?
- Der Physiker als Partner des Arztes in der Strahlentherapie.
- Führung durch die Abteilung.
- Funktionsweise eines Linearbeschleunigers.
- Welche Behandlungsmöglichkeiten bietet die moderne Strahlentherapie.

Mittagessen
Ja - kostenlos
Leybold Vacuum GmbH & Inficon AG, Köln (10.03.2017; 10:00 - 16:00 Uhr)
WWW=http://www.oerlikon.com/leyboldvacuum/de/ und http://www.inficon.com

Oerlikon Leybold Vacuum: Entwicklung und Produktion von Vakuumpumpen und -Anlagen Inficon: dto, Lecksuchgeräte

Programm
Film über Anwendungen der Vakuumtechnik
Aufgabengebiete für Physiker im Unternehmen
Produktentwicklungsprozess in industriellen Unternehmen am Beispiel Fa.Oerlikon Leybold Vakuum (Vakuumpumpen) und Inficon (Lecksuchgeräte)
Fertigungsbesichtigung Fa. Leybold Vacuum und Inficon
Diskussion mit Personalreferenten

Mittagessen
Ja - kostenlos
d-fine GmbH, Frankfurt (20.03.2017; 09:45 - 17:00 Uhr)
http://www.d-fine.com/karriere/

d-fine berät Banken, Versicherungen und Industrieunternehmen beim Aufbau ihrer Handels- und Risikomanagementsysteme sowie der zugehörigen Methoden und Prozesse – von der fachlichen Konzeption bis zur professionellen Implementierung, vom finanzmathematischen Modell bis zur real-time Schnittstelle, vom einfachen Kredit bis zum exotischen Derivat, vom Ratingsystem bis zur Portfoliosteuerung, von Hedge Accounting bis Basel III.

Programm
09:45 Ankunft und Kaffee
10:00 Vorstellung d-fine GmbH
11:15 Break
11:30 Von der Physik zur Finanzwelt
13:00 Break

13:15 Lunch
nachfolgend finden Sie die Vorauswahl der Hauptgänge:
Penne nach Sizilianischer Art (Penne mit Tomatensoße, Auberginen und Mozzarella)
Oder
Gegrilltes Lachsfilet dazu Salzkartoffeln und gedünstetes Gemüse
Oder
Rumpsteak mit grüner Pfeffersoße dazu Ofenkartoffeln und gedünstetes Gemüse

14:45 Ausfallwahrscheinlichkeiten und Kreditrisiko
15:45 Coffee Break
16:00 Ein Tag im Leben eines Beraters
16:45 Q&A; Session
17:00 Ende - Verabschiedung

Mittagessen
Ja - kostenlos
Institut für Solarenergieforschung GmbH, Emmerthal (23.03.2017; 11:00 - 16:00 Uhr)
www.isfh.de

Das Institut für Solarenergieforschung GmbH Hameln/Emmerthal (ISFH) ist eine Forschungseinrichtung des Landes Niedersachsen und ein An-Institut der Universität Hannover. Unsere Arbeitsschwerpunkte sind photovoltaische und solarthermische Energieumwandlung.

Programm
11:00 Begrüßung und Vorstellung des ISFH (Prof. Dr. R. Brendel, Prof. Dr. J. Schmidt)

Besichtigung des ISFH mit Vorführungen:
11:45 Herstellung hocheffizienter Si-Solarzellen
12:05 Laserlabor
12:25 Solarzellen-Produktionstechnologie
13:00 Mittagspause mit Imbiss
13:30 Charakterisierung
14:15 Photovoltaik-Modultechnologie
14:45 Prüfung solarthermischer Kollektoren
15:15 Ende der Veranstaltung

Mittagessen
Ja - kostenlos
Opel AG, Rüsselsheim (27.03.2017; 09:00 - 16:00 Uhr)
http://www.opel.com

Automobilhersteller
Bereich Fahrzeugentwicklung – Thermischer Windkanal, Komponenten und Simulation

Programm
  • Vormittags Thermalkanalbesuch
  • Nachmittags CAE Vortrag 1: Tanksicherheit
  • Nachmittags CAE Vortrag 1: Fahrdynamik

Mittagessen
Ja - kostenlos

April 2017

Anmeldung geschlossen

SINGULUS TECHNOLOGIES AG, Kahl am Main (03.04.2017; 10:00 - ca. 15:30 Uhr)
http://singulus.de

Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG entwickelt, produziert und vertreibt Maschinen zur industriellen Herstellung von Optischen Datenträgern (CD, DVD, BluRay Disc), Solarzellen (Silizium und Dünnschicht) sowie von Halbleiterbauelementen. Kernkompetenzen sind Vakuumbeschichtungstechnik (PVD, CVD), Dünnschichttechnologie, Nanostrukturierung, naßchemische Beschichtungs- und Reinigungsverfahren, Lackier- und Fügetechnik, Automatisierung

Programm
- Begrüßung
- Firmenpräsentation
- Vorträge zu Forschung und Entwicklung in den Segmenten "Optische Datenträger", "Solar" und "Halbleiter"
- Mittagessen
- Betriebs- und Laborführung
- Fragen und Antworten

Mittagessen
Ja - kostenlos
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg (10.04.2017; 09:00 - 11:45/12:00 Uhr)
http://www.ise.fraunhofer.de

Unsere Geschäftsfelder:

Photovoltaik
Solarthermie
Gebäudeenergietechnik
Wasserstofftechnologien
Energiesystemtechnik

Programm
09:00 - 09:30 Uhr Überblicksvortrag
09:30 - 10:00 Uhr Fachvortrag Si
10:00 - 10:30 Uhr Fachvortrag III-V

10:30 - 11:00 Uhr 1. Laborführung MOVPE/Magistrale
10:30 – 11:00 Uhr 1. Laborführung PV-TEC

11:00 – 11:15 Uhr Treffpunkt Ausstellungsfläche / Wechsel der Gruppen für die jeweils andere Tour

11:15 – 11:45 2. Laborführung MOVPE/Magistrale
11:15 – 11:45 2. Laborführung PV-TEC

Mittagessen
Ja - Preis je Person in Euro: 4,00
BearingPoint Software Solutions, Frankfurt (27.04.2017; 10:30 - 16:45 Uhr)
http://www.bessgmbh.com

Dieses Angebot richtet sich an Studenten, die das Bachelorstudium bereits erfolgreich absolviert haben.

Verantwortung pur!

Meldewesen klingt reichlich trocken – und ist das genaue Gegenteil. Mit unserer Software melden Finanzinstitute die Zahlen, die grundlegende wirtschafts- und finanzpolitische Entscheidungen erst ermöglichen. Mehr Ansporn geht nicht und mit weniger sind wir nicht zufrieden.

Programm
1) Vorstellung BESS GmbH
2) Physiker in der Finanzwelt – Handlungsfelder im Regulatory Reporting
3) Case Study: Datenmodellierung & Quantifizierung von Risiken
4) Einblick in den Alltag als Berater / Entwickler
5) Fragen und Antworten

Mittagessen
Ja - kostenlos

Mai 2017

Anmeldung geschlossen

IAV Automotive Engineering, Gifhorn (12.05.2017; 09:45 - 16:00 Uhr)
http://www.iav.com/

IAV ist mit über 6000 Mitarbeitern weltweit einer der führenden Engineering-Partner der Automobilindustrie. Das Unternehmen entwickelt seit über 30 Jahren innovative Konzepte und Technologien für zukünftige Fahrzeuggenerationen. Zu den Kernkompetenzen gehören serientaugliche Lösungen in allen Bereichen der Elektronik-, Antriebsstrang- und Fahrzeugentwicklung. Zu den Kunden zählen weltweit alle namhaften Automobilhersteller und Zulieferer. Neben den Entwicklungszentren in Berlin, Gifhorn und Chemnitz verfügt die IAV über Kundenbüros direkt an den Produktionsstandorten der Hersteller in Deutschland, Europa, Asien, sowie Nord- und Südamerika.

Programm
- Vorstellung IAV
- Fachvorträge: Hybride Antriebssysteme / Funktions- und Softwareentwicklung
- Praxisbeispiele 1: Besichtigung Motorenprüfstände
- Mittagessen
- Praxisbeispiele 2: Funktionsentwicklung und Applikation am Fahrzeug
- Offene Gesprächsrunde mit Physikern und Mitarbeitern aus dem Personalwesen über aktuelle Aufgabengebiete und Karrieremöglichkeiten im Bereich Automotive Engineering in IAV

Mittagessen
Ja - kostenlos
 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 03.05.2017, 13:15 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten